Darlehen in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro und knapp 500.000 Euro Tilgungszuschuss für bezahlbares Wohnen in Bobenheim-Roxheim

Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen übergibt Förderbescheid an Gemeinde

Das Land Rheinland-Pfalz fördert über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) den Bau von 20 Wohnungen in Bobenheim-Roxheim. Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen überreichte gemeinsam mit ISB-Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer anlässlich des Spatenstichs den Förderbescheid über das Darlehen in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro und einen Tilgungszuschuss von knapp 500.000 Euro an Bürgermeister Michael Müller. Die geförderten Ein- bis Vierzimmerwohnungen sind 25 Jahre lang zweckgebunden für Haushalte mit geringem Einkommen und dürfen zum Einstieg für nicht mehr als 5,10 Euro pro Quadratmeter vermietet werden – was deutlich unter den in der Metropolregion Rhein-Neckar derzeit üblichen Quadratmeterpreisen liegt.

„Den Entschluss der Gemeinde Bobenheim-Roxheim, selbst baulich aktiv zu werden, um Wohnraum direkt vor Ort zu schaffen, begrüße ich sehr. Ich hoffe, dass auch andere Kommunen durch solche Beispiele dazu ermutigt werden, sich im Bereich der sozialen Wohnraumförderung zu engagieren. Unsere soziale Wohnraumförderung, die wir kontinuierlich an die aktuellen Gegebenheiten am Markt anpassen, ist ein wesentlicher Baustein für mehr bedarfsgerechten und bezahlbaren Wohnraum in Rheinland-Pfalz. Das Projekt in Bobenheim-Roxheim profitiert direkt von unserer neuesten Förderanpassung, der Erhöhung der Grunddarlehen von 1.450 Euro auf 1.675 Euro je Quadratmeter Wohnfläche“, sagte Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen. Die Anzahl der barrierefreien Wohnungen sei höher als nach der Landesbauordnung gefordert, weshalb die Gemeinde Zusatzdarlehen im Rahmen der Förderung erhalte.

Das Gemeindegebiet von Bobenheim-Roxheim blickt auf eine lange Siedlungsgeschichte zurück und hat aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage bis heute nichts an seiner Attraktivität als Wirtschafts- und Wohnstandort verloren. Um diesen weiter zu stärken, beschloss die Gemeinde, insgesamt 24 Wohnungen neu zu bauen, von denen mehrere barrierefrei und zwei darüber hinausgehend rollstuhlgerecht sind.

„Während in Deutschland vielerorts noch nach Lösungen zur Behebung der Wohnungsnot gesucht wird, sind wir in Bobenheim-Roxheim bereits einen Schritt weiter und bauen schon. Rund die Hälfte der Kosten bestreiten wir aus eigenen Mitteln. In erster Linie stammt das Geld aus Grundstückserlösen; wir reinvestieren also wieder in Immobilien“, erläuterte Bürgermeister Michael Müller den Prozess.

„Als Förderbank des Landes begleitet die ISB regelmäßig Wohnbauprojekte privater wie gewerblicher Investoren. So konnten wir 2018 mit gut sieben Millionen Euro zur Schaffung von beinahe 100 neuen Wohneinheiten im Rhein-Pfalz-Kreis beitragen. Es freut uns sehr, dass wir diesmal die Gemeinde Bobenheim-Roxheim dabei unterstützen können, Wohnraum zu schaffen, der sowohl hochwertig als auch erschwinglich ist“, erklärte Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der ISB.

KONTAKT

Julia Isermenger
06131 6172-1608