Darlehen in Höhe von über 700.000 Euro und knapp 110.000 Euro Tilgungszuschuss für bezahlbares Wohnen in Waldsee

Übergabe der Förderzusage durch Finanzstaatssekretär Dr. Stephan Weinberg

Landrat Clemens Körner, Ortsbürgermeister Otto Reiland, Finanzstaatssekretär Dr. Stephan Weinberg, ISB-Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer (von links nach rechts)

Mit einem ISB-Darlehen in Höhe von über 700.000 Euro und einem Tilgungszuschuss von knapp 110.000 Euro fördert das Land Rheinland-Pfalz über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) den Neubau von Mietwohnungen in der Neuhofener Straße in Waldsee. Die Ortsgemeinde errichtet dort zwei Gebäude mit insgesamt neun Wohnungen, zwei davon sind barrierefrei ausgebaut und mit dem Rollstuhl nutzbar. Der rheinland-pfälzische Finanzstaatssekretär Dr. Stephan Weinberg überreichte gemeinsam mit Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der ISB, im Beisein des Landrats des Rhein-Pfalz-Kreises, Clemens Körner, die Förderzusage an den Ortsbürgermeister Otto Reiland.

 

Die Wohnungen sind 15 Jahre zweckgebunden und werden im Einstieg zu einer Nettokaltmiete von 5,95 Euro pro Quadratmeter im Monat vermietet. „Wohnraum muss bezahlbar sein und bleiben! Ich freue mich über die bewusste Entscheidung der Ortsgemeinde für die soziale Wohnraumförderung und den Bau von neun Wohneinheiten“, sagte Finanzstaatssekretär Dr. Stephan Weinberg. Für die Landesregierung sei die soziale Wohnraumförderung in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen Rheinland-Pfalz ein zentrales Thema.

 

„Wohnen ist nicht nur ein elementares Grundbedürfnis, sondern es ist auch ein soziales Gut, das sich selbstverständlich auf ein gutes gesellschaftliches Miteinander auswirkt“, so Weinberg.

 

Durch die verkehrsgünstige Lage von Waldsee und die Nähe zur Metropolregion Rhein-Neckar ist die Nachfrage nach Wohnraum in den letzten Jahren in der Gemeinde gestiegen. Ortsbürgermeister Reiland betonte, dass neben der Ausweisung und Erschließung von Neubaugebieten für überwiegend mit Einfamilienhäusern zu bebauende Grundstücke die Ortsgemeinde nun erstmals auch in ein Mietwohnungsprojekt im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung investiere. „Durch die zweckgebundene Förderung der ISB können von der Ortsgemeinde neun qualitativ hochwertige Wohnungen mit vergleichsweise günstigen Mieten geschaffen werden, die an Bürgerinnen und Bürger zu vermieten sind, deren Einkommen innerhalb der entsprechenden Einkommensgrenzen des Landeswohnraumförderungsgesetzes liegen. Die Ortsgemeinde will mit dieser Investition zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in der Gemeinde beitragen.“

 

Vor dem Hintergrund der steigenden Bevölkerungszahl im Rhein-Pfalz-Kreis sind Wohnprojekte mit bezahlbaren Mieten im Kreis gefragt: „Angesichts der Situation am Wohnungsmarkt im Landkreis sind alle Beteiligten im Wohnungsbau nach Kräften gefordert. Es ist daher sehr zu begrüßen, dass auch immer mehr Gemeinden im Landkreis, neben ihrem Engagement im Kreiswohnungsverband, auch unmittelbar die Förderprogramme nutzen und neue Wohnungen schaffen. Diese Programme ermöglichen es, auch in Zeiten hoher Baukosten bezahlbare Neubauwohnungen zu errichten“, so Landrat Körner.

 

„Die ISB als Förderbank des Landes begleitet regelmäßig Wohnbauprojekte privater wie gewerblicher Investoren. Es freut uns sehr, dass wir dazu beitragen können, qualitativ hochwertigen und bezahlbaren Wohnraum in Waldsee zu sichern“, erläuterte Dexheimer. Im vergangenen Jahr habe die ISB im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung im Rhein-Pfalz-Kreis mit einem Volumen von rund 7,9 Millionen Euro die Schaffung und Modernisierung von 95 Wohneinheiten gefördert.

KONTAKT

Claudia Belz
06131 6172-1670