Nachbericht "Alles digital, oder was? Mittelstand im Umbruch" in Annweiler am Trifels

Veranstaltungsstätte des Abends - der Hohenstaufensaal in Annweiler am Trifels

Bereits vor den Workshops boten sich den Teilnehmenden ausreichend Möglichkeiten zum Networking.

Die Hausherren des Abends, Hr. Reinhard Becker, Stv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Südliche Weinstraße (1.v.r.) und Hr. Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) (2.v.r.), begrüßten die Teilnehmenden im Foyer des Hohenstaufensaals und erläuterten kurz und prägnant den Ablauf des bevorstehenden Abends.

Philipp Diebold, Geschäftsführer der Bagilstein GmbH und Referent zum Thema "Agilität als Mittel zur Digitalisierung", konnte die Teilnehmenden trotz später Stunde zu einem interaktiven Workshop begeistern.

Unter dem Titel "Ran an die Fördertöpfe" berichtete Bernd Herrmann, Direktor Förderkreditgeschäft der Landesbank Baden-Württemberg, über die Fördermöglichkeiten für mittelständische Digitalisierungsprojekte.

Anschließend referierte Sven Gilsdorf, Projektmanager Venture Capital und Beteiligungen der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) gemeinsam mit der Firmengründerin der JACQ. GmbH Jacqueline Yildirim als Praxisbeispiel, über Finanzierungsmöglichkeiten von Innovationen und Digitalisierung.

Maik Nau, Payment Consultant der S-Payment GmbH, berichtete über aktuelle Trends im Zahlungsverkehr - Payment im Wandel.

Die Initiatoren der Veranstaltung sowie die Akteure der bevorstehenden Plenumsveranstaltung (v.l.n.r.): Reinhard Becker (stv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Südliche Weinstraße), Ulrich Dexheimer (Sprecher des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), Marco Froning (Referent des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz), Prof. Dr. Bernd Kriegesmann (Präsident der Westfälischen Hochschule), Minister Dr. Volker Wissing (Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz), Sibylle Schwalie (Bereichsleiterin Bürgschaften, Investitionszuschüsse der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), Detlef Schwindack (Abteilungsdirektor Firmen- und Gewerbekunden der Sparkasse Südliche Weinstraße), Jens Baumgart (RPR 1.), Manfred Dausch (Geschäftsführer der DAUSCH Technologies GmbH) und Stefan Braun (Geschäftsführer der Braun Maschinenbau GmbH).

Eine ebenso informative wie unterhaltsame Talkrunde mit Moderator Jens Baumgart (1.v.l.) entwickelte sich zwischen den "Best-Practice"-Beispielen aus der Region, Stefan Braun, Geschäftsführer der Braun Maschinenbau GmbH (1.v.r.) und Manfred Dausch, Geschäftsführer der DAUSCH Technologies GmbH (2.v.r.) mit Sibylle Schwalie, Bereichsleiterin Bürgschaften, Investitionszuschüsse der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) (2.v.l.) und Detlef Schwindack, Abteilungsdirektor Firmen- und Gewerbekunden der Sparkasse Südliche Weinstraße (3.v.l.).

Keynote-Speaker Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule und Leiter des Instituts für Innovationsforschung und -Management, lenkte sehr unterhaltsam und informativ die Aufmerksamkeit des Publikums auf die entscheidenden Zusammenhänge zwischen Digitalisierung und Innovation.

Beim Get-Together hatten alle Gäste die Möglichkeit, sich mit den Plenumsteilnehmern auszutauschen. Auch die Leiter der Workshops standen im Anschluss für Gespräche bereit. Bildnachweis: Markus Kohz

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Immer wieder hört und liest man Begriffe wie „Industrie 4.0“ oder „Handwerk 4.0“ und „digitale Plattformen“, „Agilität“ oder „Big Data“. Viele Mittelständler fragen sich, ob und wie sie diese Themen betreffen werden.
Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und der Sparkassenverband Rheinland-Pfalz haben gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz die Veranstaltungsreihe „Alles digital, oder was? - Mittelstand im Umbruch“ ins Leben gerufen, um Unternehmerinnen und Unternehmer zu informieren und mit vielen Experten Ihre Fragen zu beantworten.
In Kooperation mit der Sparkasse Südliche Weinstraße wurde die Veranstaltung im Hohenstaufensaal ausgerichtet. Die zahlreichen Gäste nahmen an verschiedenen Workshops mit Fachreferenten sowie an der abschließenden Plenumsveranstaltung teil.
Den Auftakt der Veranstaltung bildete der erste Block mit dem Workshop „Schneller, höher, weiter – Agilität als Mittel zur Digitalisierung“ in welchem Philipp Diebold, Gründer, Geschäftsführer und Berater der Bagilstein GmbH zum Thema „Wie komme ich mit dem digitalen Wandel mit? Agilität als Werkzeugkasten“ referierte. Zeitgleich leitete Bernd Herrmann, Direktor Förderkreditgeschäft der Landesbank Baden-Württemberg den Workshop „Ran an die Fördertöpfe! Wir lichten mit Ihnen gemeinsam den Förderdschungel und zeigen Ihnen den Weg zu den attraktiven Förderprogrammen für den Mittelstand“.
Nach einer kurzen Pause folge der zweite Block mit den Workshops „Finanzierung von Innovationen & Digitalisierung – Venture Capital und Beteiligungen“ von Sven Gilsdorf, Projektmanager Venture Capital und Beteiligungen der?Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und Jacqueline Yildirim, Firmengründerin der JACQ. GmbH??sowie „Aktuelle Trends im Zahlungsverkehr – Payment im Wandel“ von Maik Nau, Payment-Consultant der S-Payment GmbH. In diesem Block wurden unter anderem Fragen wie „Welche Eigenkapitalfinanzierungen gibt es für innovative Unternehmen? und Themen wie „Der Handel im Wandel – Marktentwicklung und Chancen im E-Commerce“ ?diskutiert.

Die Workshops lieferten einen Vorgeschmack auf die folgende, abwechslungsreiche Plenumsveranstaltung. RPR1 Moderator Jens Baumgart begrüßte gemeinsam mit Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und Reinhard Becker, Stv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Südliche Weinstraße, die Gäste.
Dr. Volker Wissing, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, stimmte anschließend auf das Thema „Digitale Chancen: Wie der Mittelstand in Rheinland-Pfalz zukünftig Geschäfte macht“ ein.
Es folgte eine inspirierende und unterhaltsame Talkrunde mit den „Best-Practice“ Teilnehmern aus der Region, Sibylle Schwalie, Bereichsleiterin Bürgschaften, Investitionszuschüsse der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), Detlef Schwindack, Abteilungsdirektor Firmen- und Gewerbekunden der Sparkasse Südliche Weinstraße, Stefan Braun, Geschäftsführer der Braun Maschinenbau GmbH und Manfred Dausch, Geschäftsführer der DAUSCH Technologies GmbH.
Den Abschluss des offiziellen Programms bildete der Keynote-Vortrag von Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule und Leiter des Instituts für Innovationsforschung und –management. Der Innovationsforscher lenkte informativ und unterhaltsam die Aufmerksamkeit der Zuhörer auf die entscheidenden Zusammenhänge zwischen Digitalisierung und Innovation, gab Tipps zur eigenen Ideenfindung und ermutigte die Gäste, ihre Potentiale auszuschöpfen.
Motiviert gingen anschließend die Gäste wie auch die Referenten und Redner zum Networking-Part des Abends über. Bei regionalen Köstlichkeiten boten sich unzählige Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen sowie die Themen des Tages weiter zu vertiefen.

 

 

KONTAKT

Antje Duwe
06131 6172-1117