Nachbericht: „Alles digital, oder was? – Mittelstand im Umbruch“ am 10.09.2019 in Trier

Bernd Herrmann, Direktor Förderkreditgeschäft der Landesbank Baden-Württemberg, präsentierte den Workshopteilnehmern attraktive Förderprogramme für den Mittelstand. © Sell/ISB

Guido Jost, IT-Geheimschutzverantwortlicher im Ministerium des Innern und für Sport, beschäftigte sich in seinem Workshop mit dem Thema "Cybersicherheit in Zeiten zunehmender Digitalisierung. © Sell/ISB

Sven Gilsdorf von der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) berichtet über Finanzierung von Innovationen & Digitalisierung © Sell/ISB

"Die digitale Lösungslandschaft für das Firmenkundengeschäft" war ein Workshop von Sebastian Schmitt, Girofachberater der Sparkasse Trier und Jochen Stroh, Vertriebskoordinator Digitaler Vertrieb der Sparkasse Trier. © Sell/ISB

Dr. Ulrich Link, Vorstand der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) eröffnete das Plenum und betonte die Bedeutung von digitalen Prozessen im Unternehmen. Martin Grünen, Vorstand der Sparkasse Trier, schloss sich seinem Vorredner an und begrüßte die Gäste als Hausherr. © Sell/ISB

Martin Grünen, Vorstand der Sparkasse Trier, schloss sich seinem Vorredner an und begrüßte die Gäste als Hausherr. © Sell/ISB

Einen spannenden Einblick in die digitalen Chancen ihrer Unternehmensmodelle und deren Finanzierung gaben Margret Borne-Müllerklein, KBMT Gmbh & Co. KG, und Torsten Herz, Vet-Concept GmbH & Co. KG. Silvia Menzel, Vertriebsleiterin Firmenkunden der Sparkasse Trier sowie Roland C. Wagner, Bereichsleiter Mittelstands - und Kommunalfinanzierung der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), stellten weitere Finanzierungsmodelle dar. © Sell/ISB

Prof. Dr. Bernd Kriegesmann vom Institut für angewandte Innovationsforschung (IAI) e.V. brachte die Zuhörer mit seinem informativen und kurzwelligen Vortrag erneut zum Nachdenken und Schmunzeln. © Sell/ISB

Die Zuschauer verfolgten gespannt die Vorträge der Veranstaltung. © Sell/ISB

Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, sprach zum Thema "Wie der Mittelstand in Rheinland-Pfalz künftig Geschäfte macht". © Sell/ISB

Den Stehempfang nutzten die Referenten und Gäste um die Themen des Abends weiter zu vertiefen. © Sell/ISB

Welche Rolle spielt die Cybersicherheit in Zeiten zunehmender Digitalisierung? Und welche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten gibt es unter der Einbindung öffentlicher Förderprogramme für Projekte bei der Digitalisierung? Diese und weitere Fragen waren erneut Thema der Veranstaltungsreihe „Alles digital, oder was? – Mittelstand im Umbruch“ der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und des Sparkassenverbands Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz,  die am 10.09.2019 in der Sparkasse Trier stattfand.

Angeboten wurden verschiedene kompakte Workshops von Fachreferenten, die auf unterschiedliche Weise die Thematik der Digitalisierung für den Mittelstand beleuchteten. Im ersten Block informierte Guido Jost, IT-Geheimschutzverantwortlicher im Ministerium des Innern und für Sport über „Cybersicherheit in Zeiten zunehmender Digitalisierung“. Parallel dazu lichtete Bernd Herrmann, Direktor des Förderkreditgeschäfts der Landesbank Baden-Württemberg, mit seinem Vortrag „Ran an die Fördertöpfe“ gemeinsam mit den Teilnehmern den Förderdschungel in Rheinland-Pfalz und zeigte den Teilnehmern den Weg zu attraktiven Förderprogrammen im Mittelstand auf. Im zweiten Workshop-Block präsentierte Sven Gilsdorf, Projektmanager Venture Capital und Beteiligungen der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), welche Eigenkapitalfinanzierungen für innovative Unternehmen möglich sind. Zeitgleich informierten Sebastian Schmitt, Girofachberater der Sparkasse Trier und Jochen Stroh, Vertriebskoordinator Digitaler Vertrieb der Sparkasse Trier über die digitale Lösungslandschaft für das Firmenkundengeschäft.

Der erste Vorgeschmack der Workshops wurde in der anschließenden Plenumsveranstaltung wieder aufgegriffen. Nachdem Dr. Ulrich Link, Vorstand der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), und Martin Grünen, Vorstand der Sparkasse Trier, als Hausherr die Gäste begrüßten, folgte eine ebenso inspirierende wie unterhaltsame Talkrunde mit den „Best- Practice“-Beispielen aus der Region, Magret Borne-Müllerklein von der KBMT GmbH & Co. KG sowie Torsten Herz von Vet-Concept GmbH & Co. KG. Zusammen mit Silvia Menzel, Vertriebsleiterin Firmenkunden der Sparkasse Trier und Roland C. Wagner, Bereichsleiter Mittelstands- und Kommunalfinanzierung der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), zeigte die Talkrunde wie pfiffige Ideen lokaler Unternehmer durch digitale Umsetzung an Größe gewinnen können.

Informativ und kurzwellig wies Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule und Leiter des Instituts für Innovationsforschung und –management in seinem Vortrag auf die entscheidenden Zusammenhänge zwischen Digitalisierung und Innovation hin und brachte die Zuhörer das ein oder andere Mal zum Schmunzeln und Nachdenken.
Als Abschluss des offiziellen Programms wurde das spannende und hoch aktuelle Thema der Veranstaltung auch von Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, unterstrichen. Im Talk mit dem Moderator sprach die Staatssekretärin unter anderen über die Instrumente des Landes für Digitalisierungsprojekte im Mittelstand.

Im Ausklang der Veranstaltung nutzten die Gäste wie auch die beteiligten Referenten und Redner den Abend zu Netzwerken und konnten die Themen des Tages weiter vertiefen.

KONTAKT

Antje Duwe
06131 6172-1117