Sprachbarrieren beseitigen und Menschen verbinden: ISB beteiligt sich an Xplando GmbH

Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) beteiligt sich über ihre Tochtergesellschaften an der Xplando GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Kaiserslautern löst mit einem Online-Dolmetscher-Service sprachliche Hindernisse einfach, effizient und kostengünstig. Nutzer laden einfach die App herunter und wählen Sprache sowie Qualität der Dolmetscherleistungen aus. Daraufhin wird dem Gespräch umgehend der passende Dolmetscher zugeschaltet.

Alexander Fridhi, einer der Gründer der Xplando GmbH, erläutert das Konzept: „In vielen Alltagssituation kommt es zu großen Verständigungsproblemen. Zum Beispiel beim Arztgespräch, bei Ämtern oder beim Einkaufen. Mit unserer App kann man sich entweder einen Muttersprachler oder einen gelernten Dolmetscher einfach, unkompliziert und schnell hinzuschalten. Wir verzeichnen ein starkes Interesse von Krankenhäusern, die bei der Behandlung von ausländischen Patienten unseren Service nutzen möchten.“

Die ISB investiert über ihre Tochtergesellschaften VcW Venture Capital Westpfalz Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH und FIB Fonds für Innovation und Beschäftigung Rheinland-Pfalz Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH in das junge Unternehmen aus Kaiserslautern und steht beratend mit einem breiten Netzwerk zur Seite. „Xplando will mit der App Sprachbarrieren abbauen und Menschen verbinden. Da der Bedarf an flexiblen Dolmetscherlösungen auch durch die aktuelle Flüchtlingssituation groß ist, hat uns das innovative Konzept der drei Gründer sofort überzeugt“, erklärt Brigitte Herrmann, Leiterin des Bereichs Venture Capital der ISB. „Der Beginn einer Testphase bei wichtigen Partnern, wie Ämtern, Kindergärten und Krankenhäusern bestätigt unsere Beteiligungsstrategie und zeigt, wie zukunftsorientiert das Unternehmen ist.“

KONTAKT

Katrin Kolibius
06131 6172-1607