Spatenstich: Italienisches Unternehmen Italpannelli baut Produktionsstätte im Industriepark Region Trier

ISB-Standortmarketing erfolgreich

v. l. n. r.: Ingeborg Sahler-Fesel (Landtagsabgeordnete RLP), Günther Schartz (Landrat und Verbandsvorsteher Zweckverbandes IRT), Engelbert Ritsch (Geschäftsführer Italpannelli Deutschland GmbH), Dottori Luciano (CEO Italpanelli SRL), Eveline Lemke (Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz), Dr. Ulrich Link (ISB), Alexander Licht (1. Kreisbeigeordneter der Kreisverwaltung Trier-Saarburg), Arnold Schmidt (CDU)

Das italienische Unternehmen Italpannelli mit Firmensitz in Ancarano, Italien, hat mit den Bauarbeiten einer neuen Produktionsstätte im Industriepark Region Trier begonnen. Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz unterstützte die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) das Unternehmen bei der Unternehmensansiedlung, vermittelt durch die German Trade Invest (GTAI) und in Kooperation mit dem Industriepark Region Trier. Der Anbieter von Dach- und Wandpaneelen möchte 60 neue Arbeitsplätze schaffen und 20 Millionen Euro investieren.

„Die Ansiedlung von Italpannelli zeigt wieder einmal mehr, dass Rheinland-Pfalz ein gleichermaßen interessanter wie wettbewerbsfähiger Wirtschafts- und Industriestandort im Herzen von Europa ist“, so Wirtschaftsministerin Eveline Lemke.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass Italpannelli sich aus einer Vielzahl von attraktiven Standortangeboten für den Industriepark Region Trier entschieden hat“, erklärte Landrat Günther Schartz, Verbandsvorsteher des IRT.

„Dies ist ein eindeutiger Beweis für die Leistungsfähigkeit dieses Standorts und die Attraktivität der Region.“ Engelbert Ritsch, Geschäftsführer der Italpannelli Deutschland GmbH sagte: „Durch die fachkundige Begleitung der ISB ist es uns gelungen, den idealen Firmenstandort in Deutschland zu finden. Für den Industriepark Region Trier haben wir uns entschieden, da uns hier Anbindung an Frankreich und die Benelux-Ländern optimal scheint.“

„Italpannelli ist ein weiteres Beispiel für eine erfolgreiche Unternehmensansiedlung mit Unterstützung der ISB“, ergänzte Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der ISB. „Neben der Standortberatung betreuten wir als Förderinstitut des Landes die Betriebsansiedlung und informierten über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten. Die ISB arbeitet eng mit Ministerien, regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaften und Kammern zusammen und unterstützt Firmen, die sich in Rheinland- Pfalz niederlassen möchten.“

KONTAKT

Kristina Rogoß
06131 6172-1670