Business Angels Rheinland-Pfalz: Know-how und Kapital für in der Gründungsphase

Im Rahmen der Koblenzer Matching-Veranstaltung der Business Angels Rheinland-Pfalz e.V. stellten vier Unternehmen ihre Geschäftsidee Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung vor. In den Räumen der Industrie- und Handelskammer  Koblenz präsentierten die jungen Unternehmer ihre Geschäftskonzepte, die von der Tierdatenerfassung über ein Medizinprodukt zur Strahlentherapie bis hin zu einer Software für Videoproduzenten sowie einer spezifischen Steuerung für eine leistungsstarke Hausautomation reichten. Auf Basis von Kriterien wie Kundennutzen, Innovation, Managementqualität, generelle Machbarkeit sowie Chancen und Risiken entschieden die teilnehmenden Business Angels individuell, ob und wie sie eines der Unternehmen unterstützen wollen. Gefragt waren vor allem das Kapital und Know-how der potenziellen Förderer für den Aufbau des Unternehmens.

„Wir freuen uns über die innovativen Geschäftsideen der jungen Unternehmen. Auch unsere zweite Matching-Veranstaltung in Koblenz hat wieder allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Vorteile geboten“, sagte Dieter Pieroth, Vorstandsvorsitzender der Business Angels Rheinland-Pfalz. „Die Gründer profitieren neben den finanziellen Mitteln vom Know-how und Netzwerk der Business Angels. Auf der anderen Seite können sich die Förderer finanziell an den chancenreichen Geschäftsideen beteiligen.“ Gegründet haben sich die Business Angels in Rheinland-Pfalz im Jahr 2003. Rund 25 Mitglieder mit unternehmerischer Erfahrung in allen wesentlichen Bereichen der Industrie und Dienstleistung gehören den Business Angels an. Sie sind oder waren größtenteils selbstständige Unternehmerinnen und Unternehmer oder bekleiden derzeit führende Positionen in der Wirtschaft. Gelegentlich bringen sie sich auch als Berater, Geschäftsführer oder Beirat in Start-ups ein.

Jungen Unternehmen, die sich noch in der Gründungsphase befinden, ist eine ausreichende Eigenkapitalausstattung besonders wichtig. „Als weiterer Finanzierungsbaustein kann die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) den Start-ups über Tochtergesellschaften Beteiligungskapital zur Verfügung stellen“, so Brigitte Herrmann, Leiterin des Venture-Capital-Bereichs in der ISB. „Die Kombination von Wirtschaftsförderung aus öffentlicher Hand und privatem Beteiligungskapital schafft eine optimale Finanzierungsstruktur für Wachstumsunternehmen im Land.“ Aus diesem Grund engagiert sich die ISB bei den Business Angels und ist im Vorstand vertreten.

KONTAKT

Katrin Kolibius
06131 6172-1607