Energie & Umwelt

  • Bis zu 50 %ige Beteiligung der ISB an Vorhaben mittelständische Unternehmen in RLP
  • Barunterbeteiligung und/oder Risikounterbeteiligung möglich
  • Investitionsfinanzierungen, Betriebsmittelfinanzierungen oder Avalrahmen
  • Auf Wunsch Refinanzierung der Konsorten ganz oder teilweise möglich
  • Antragstellung formlos durch Konsortialführung; Kreditnehmerrating mind. BB- (Standard & Poor´s)
  • Antrag für Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten grundsätzlich nicht möglich
  • ab 0,10 % p. a. Zinsfestschreibung 10 Jahre
  • Tilgungszuschuss von bis zu 15 % für Haushalte, deren Einkommen die Einkommensgrenze des § 13 Abs. 2 LWoFG um nicht mehr als 10 % überschreitet
  • Tilgungszuschuss von bis zu 5 % für Haushalte, deren Einkommen die Einkommensgrenze des § 13 Abs. 2 LWoFG um nicht mehr als 60 % überschreitet
  • Eigentümerinnen/Eigentümer oder dinglich Nutzungsberechtigte selbst genutzten Wohneigentums
  • Selbstnutzung
  • Vorlage einer Förderbestätigung erforderlich
  • Maßnahmenbeginn erst nach Förderbestätigung möglich
  • Eine Modernisierung kann nicht gefördert werden, wenn der Ankauf innerhalb der letzten 18 Monate durch die ISB gefördert worden ist
  • 0,50 % Zinsen p. a., 15 Jahre fest, 2,00 % Mindesttilgung p. a., 20 % Tilgungszuschuss, Sondertilgungen jederzeit möglich
  • Eigentümerinnen/Eigentümer oder dinglich Nutzungsberechtigte von Mietwohnungen
  • Einhaltung einer Belegungs- und Mietbindung
  • Neben Modernisierungsmaßnahmen können Instandsetzungsmaßnahmen mitgefördert werden
  • Maßnahmenbeginn darf nicht vor Förderzusage erfolgen
  • Hinweisschild auf  Baustelle bei ISB-Darlehen über 500.000 Euro ist anzubringen
  • Ausfallbürgschaften – grds. ab 2,5 Mio. € - zur Absicherung von betrieblichen Krediten
  • Branchenübergreifend für gewerbliche Unternehmen und Freiberufler
  • Investitions- und Betriebsmittelkredite sowie Inlandsavale
  • Keine Verbürgung von Bestandskrediten
  • Gemeinsame Antragstellung von Kreditnehmer und finanzierender Hausbank