Schülerunternehmen aus Remagen belegt zweiten Platz bei JUNIOR Bundeswettbewerb 2016

Das glam penail-Team aus Remagen, Fotonachweis: MIKA-fotografie | Berlin.

Das zweitbeste Schülerunternehmen Deutschlands kommt in diesem Jahr aus Rheinland-Pfalz: Mit tropffreien Nagellackstiften überzeugte die JUNIOR Firma „Glam penail“ des privaten Gymnasiums Nonnenwerth in Remagen beim JUNIOR Bundeswettbewerb in Berlin. „Das ist ein toller Erfolg. Wir haben hier junge Mädchen einer 9. Klasse, die aus einer spontanen Idee ein Geschäftsmodell entwickelt haben. Das ist echter Gründergeist aus Rheinland-Pfalz! Ich gratuliere den Jungunternehmerinnen zu dieser Auszeichnung“, sagte Dr. Volker Wissing, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz. Auch Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der ISB, freut sich über die gute Platzierung des Schülerunternehmens: „Der Erfolg von ‚Glam penail‘ zeigt, wieviel Innovationskraft in Rheinland-Pfalz herrscht. Deshalb unterstützen wir das JUNIOR Programm bereits seit dem Jahr 1999“, erklärte Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der ISB.

Die Geschäftsidee des Schülerunternehmens entstand im Chemieunterricht: Mit einem tropffreien Nagellackstift lässt sich der Lack viel leichter auftragen. Die Jury honorierte diese innovative Geschäftsidee und lobte insbesondere, dass es sich um ein Produkt handelt, dessen Umsetzung weltweit funktionieren würde. Außerdem wurden die Innovationskraft des Teams und die kreative Unternehmenspräsentation gewürdigt. Sieger des JUNIOR Bundeswettbewerbs wurde das Schülerunternehmen „Cofee Capsule Assessory“ aus Hamburg. Sie werden im Juli 2016 Deutschland beim Europawettbewerb in Luzern vertreten.

KONTAKT

Katrin Kolibius
06131 6172-1607