Ellenberger GmbH & Co. KG erhält 420.000 Euro aus GRW-Mitteln

Für die Erweiterung ihrer Betriebsstätte im Industriegebiet von Kaiserslautern erhält die Ellenberger GmbH & Co. KG einen Investitionszuschuss von 420.000 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). Mit dieser Summe unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) die Betriebserweiterung des Maschinenbauers. Das Unternehmen aus Kaiserslautern ist auf die Bearbeitung von Roh- und Halbfertigteilen aus Guss, Stahl und Leichtmetall für die Maschinenbau- und Zulieferindustrie mit dem Schwerpunkt Gehäusefertigung sowie Baugruppen-Montage und Vorrichtungsbau spezialisiert.

„Wenn sich ein mittelständisches Unternehmen aufgrund eines Großauftrags vergrößern möchte und dabei neue Arbeitsplätze entstehen, dann begrüßen wir das als Landesregierung und unterstützen diese Entwicklung gerne“, sagte Lemke. „Der Mittelstand ist die Säule der rheinland-pfälzischen Wirtschaft. Ihn zu fördern bedeutet gleichzeitig, der Region Grundlage und Perspektive für eine gute wirtschaftliche Entwicklung zu geben.“ Das Wirtschaftsministerium hatte sich bereits in den vergangenen Jahren finanziell an der Errichtung und Erweiterung des Unternehmens beteiligt. 

„Die Bearbeitung des GRW-Zuschussprogramms ist ein wichtiger Baustein unseres Förderangebotes“, sagte Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der ISB. „Wir stellen für Unternehmen in strukturschwächeren Landesteilen von Rheinland-Pfalz ein individuelles Finanzierungskonzept zusammen.“

„Bisher waren wir mit einer überschaubaren Betriebsgröße von 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für unsere Kunden ein kompetenter Partner von der Planung bis zur Auslieferung. Um während der nächsten Jahre einen zusätzlichen großvolumigen Produktionsauftrag umsetzen zu können, ist eine Unternehmenserweiterung dringend notwendig geworden. Wir freuen uns über den Investitionszuschuss, da wir neben der Schaffung neuer Arbeitsplätze die Errichtung neuer Anlagen realisieren konnten. Durch die finanzielle Unterstützung und die enge Zusammenarbeit mit der Hochschule Kaiserslautern konnten wir in neue Marktbereiche einsteigen und uns in Richtung Industrie 4.0 weiterentwickelt“, so Kai Ellenberger, Geschäftsführer der Ellenberger GmbH & Co. KG.

Im Rahmen der Programme zur regionalen Wirtschaftsförderung fördert das Land Investitionsvorhaben von Unternehmen in strukturschwachen Regionen in Rheinland-Pfalz. Unterstützt werden im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gewerbliche Produktionsbetriebe sowie bestimmte Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe – einschließlich Fremdenverkehrsbetriebe.

KONTAKT

Katrin Kolibius
06131 6172-1607