Nachbericht: Im Fokus - Familienunternehmen in Kaiserslautern

Auch im Jahr 2018 luden die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) als Förderinstitut des Landes sowie das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz und die Volksbanken Raiffeisenbanken zur Veranstaltung „Familienunternehmen in Kaiserslautern“. ein.

Moderator Holger Wienpahl führte die Besucher nicht nur durch den Abend, er sorgte auch für rege Teilnahme an Diskussionen und Vorträgen.

Die Verkaufsräume der Auto Hübner GmbH mal in anderer Funktion – am 18. April dienten sie als Veranstaltungsraum und stellten zum Thema „Familienunternehmen“ die perfekte Location dar.

Dr. Ulrich Link, Vorstand der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) sowie Karl-Heinz Reidenbach, Vorstand Vermögensmanagement und Firmenkunden der Volksbank Kaiserslautern eG begrüßten die Gäste zur Veranstaltung „Familienunternehmen in Kaiserslautern“.

Karl-Heinz Reidenbach, Vorstand Vermögensmanagement und Firmenkunden der Volksbank Kaiserslautern eG und Moderator Holger Wienpahl in Austausch zum Thema Familienunternehmen.

Dr. Ulrich Link, Vorstand der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) informierte über die verschiedenen Finanzierungs- und Förderungsmodelle, im speziellen für Familienunternehmen.

Moderator Holger Wienpahl im Gespräch mit Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland- Pfalz.

Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz wies darauf hin, dass mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze in Rheinland-Pfalz von mittelständischen Betrieben gestellt werden, die sich nahezu komplett in Familienhand befinden.

Zum Thema „Wachstumschancen nutzen, ohne das Heft aus der Hand zu geben: Finanzierung von Familienunternehmen“, tauchten sich Martin Sundheimer, Bereichsleiter Firmenkunden der Volksbank Kaiserslautern eG, Roland Wagner, Bereichsleiter Mittelstands- und Kommunal Finanzierung der ISB und Rudolf Jäger, Gesellschafter und Vertriebsleitung für Großprojekte der WESSAMAT Eismaschinenfabrik GmbH aus.

Roland Wagner, Bereichsleiter Mittelstands- und Kommunal Finanzierung der ISB ging während der Talkrunde auf den hohen Stellenwert der Rekrutierung und Mitarbeiterbindung ein.

Der Impulsvortrag von Rudi Werner, Vorstandsmitglied der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz „Familien im Fokus: So haben Sie steuerlich und betriebswirtschaftlich alles im Griff!“ ermöglichte den vielen Zuhörer einen Einblick in die Daten und Fakten von Familienunternehmen.

In der Talkrunde zum Thema „Finden, binden, fördern: So kommen Familienunternehmen zu den Mitarbeitern, die sie brauchen.“ erörterten Steffen Blaga von der Industrie- und Handelskammer der Pfalz, Jan Leyser von der Handwerkskammer der Pfalz sowie die Gebrüder Claus & Peter Hübner der Auto Hübner GmbH, die verschiedenen Möglichkeiten von Familienunternehmen, neue Mitarbeiter zu rekrutieren und diese zu binden.

Gabriela Jaecker, Personal- und Nachfolgeberaterin für Familienunternehmen zeigte verschiedene Personalbeschaffungsmethoden auf.

Im anschließenden Get Together folgte ein gelungener Austausch zwischen Referenten und Besuchern.

Die zahlreichen Teilnehmer tauschten Neuigkeiten und Tipps rund um das Thema Familienunternehmen aus.

Steffen Blaga von der Industrie- und Handelskammer der Pfalz im Gespräch mit Besuchern.

Bei regionalem Fingerfood und Wein sowie interessanten Gesprächen klang die Veranstaltung „Familienunternehmen in Kaiserslautern“ aus.

Karl-Heinz Reidenbach, Vorstand Vermögensmanagement und Firmenkunden der Volksbank Kaiserslautern eG stand den vielen Besuchern als direkter Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz nahm sich Zeit für die Gäste. Bildnachweis: Alexander Sell/ISB

Mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze in Rheinland-Pfalz werden von mittelständischen Betrieben gestellt, die sich nahezu komplett in Familienhand befinden. Grund genug, um über die speziellen Finanzierungs- und Investitionsanforderungen zu sprechen.

Zu der Veranstaltung „Familienunternehmen in Kaiserslautern“ luden die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) als Förderinstitut des Landes sowie das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz und die Volksbanken Raiffeisenbanken ein, um gemeinsam nicht nur die Besonderheiten der Finanzierung, sondern auch Lösungswege aus dem Fachkräftemangel aufzuzeigen.

Die Begrüßung der Veranstaltung übernahmen Dr. Ulrich Link, Vorstand der ISB, sowie Karl-Heinz Reidenbach, Vorstand Vermögensmanagement und Firmenkunden der Volksbank Kaiserslautern eG.
Nach einer kleinen Einführung in die verschiedenen Finanzierungs- und Förderungsmodelle übernahm Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, das Wort.

Im Anschluss folgte eine Talkrunde zum Thema „Wachstumschancen nutzen, ohne das Heft aus der Hand zu geben: Finanzierung von Familienunternehmen“, in welcher sich Martin Sundheimer, Bereichsleiter Firmenkunden der Volksbank Kaiserslautern eG Roland Wagner, Bereichsleiter Mittelstands- und Kommunal Finanzierung der ISB und als Vertreter eines Unternehmens der Region Rudolf Jäger, Gesellschafter und Vertriebsleitung für Großprojekte der WESSAMAT Eismaschinenfabrik GmbH austauschten.

Dieser interessanten und regen Podiumsdiskussion folgte ein Impulsvortrag von Rudi Werner, Vorstandsmitglied der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz. Unter dem Vortragsthema „Familien im Fokus: So haben Sie steuerlich und betriebswirtschaftlich alles im Griff!“ ermöglichte er den vielen Zuhörer einen Einblick in die Daten und Fakten von Familienunternehmen.

In einem weiteren Talk befassten sich die Experten mit der Thematik „Finden, binden, fördern: So kommen Familienunternehmen zu den Mitarbeitern, die sie brauchen.“.
Steffen Blaga von der Industrie- und Handelskammer der Pfalz, Jan Leyser von der Handwerkskammer der Pfalz sowie die Gebrüder Claus & Peter Hübner der Auto Hübner GmbH erörterten, welche Möglichkeiten Familienunternehmen haben, neue Mitarbeiter zu rekrutieren und diese letztendlich auch zu binden.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete der Vortrag von Gabriela Jaecker. Als Personal- und Nachfolgeberaterin für Familienunternehmen zeigte sie verschiedene Personalbeschaffungsmethoden auf und wies nochmals auf die Einzigartigkeit und die Attraktivität von familiengeführten Unternehmen hin.
Zum Ausklang des Abends hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich bei einem Stehempfang untereinander auszutauschen.

 

 

KONTAKT

ISB Marketing
06131 6172-1201