Nachbericht: Unternehmerinnentag - Erfolg durch Kompetenz & Persönlichkeit

Interaktiv ging es im Workshop von Jennifer Reckow, Landesverbandsvorsitzende des VdU e.V., zu, die über verschiedene Aspekte zum Thema "Netzwerke für Unternehmerinnen" gesprochen hat © Markus Kohz

Im parallelen Workshop stellte Michael Stieb, ISB, die Möglichkeiten der Förderprogramme für Existenzgründende vor © Markus Kohz

Moderator Holger Wienpahl führte im Kulturzentrum Altes Kaufhaus in Landau durch den Abend © Markus Kohz

Zahlreiche Frauen und auch wenige Männer verfolgten das Programm © Markus Kohz

In einer Talkrunde begrüßten die Gastgeber Christopher Ochs, Vorsitzender des Vorstandes der VR Bank Südpfalz eG, und Dr. Ulrich Link, Vorstand der ISB, die Unternehmerinnen © Markus Kohz

In ihrer ermutigenden Rede rief Staatssekretärin Daniela Schmitt zur Selbstständigkeit der Frauen in Rheinland-Pfalz auf © Markus Kohz

Anschließend berichteten die drei "Macherinnen aus der Region", Martina Lang, Alexandra Kokkinis-Fellhauer und Petra Pfeiffer, von ihrem Weg in die Selbstständigkeit © Markus Kohz

In ihrem fesselten Vortrag "Empathie statt Ellenbogen - Die neuen Führungsqualitäten" gab Sabine Asgodom den Unternehmerinnen viele interessante Erkenntnisse zur Selbstständigkeit mit auf den Weg © Markus Kohz

Beim anschließenden Stehempfang hatten die Unternehmerinnen die Möglichkeit sich über die Themen des Abends auszutauschen © Markus Kohz

Das Netzwerken war ebenso ein wichtiger Teil des Abends © Markus Kohz

Zudem konnten beim Infomarkt viele Fragen direkt geklärt werden © Markus Kohz

Die Veranstaltungsreihe „Unternehmerinnentag“ fand auch in diesem Jahr erneut großen Anklang und brachte für die Teilnehmenden viele neue Erkenntnisse. Zahlreiche Frauen und auch wenige Männer fanden am gestrigen Tag den Weg ins Alte Kaufhaus in Landau, um den vielen spannenden Programmpunkten des Tages zu folgen.

Das Programm startete mit zwei parallel laufenden Workshops. Der erste Workshop befasste sich mit dem Thema „Impulse für den Erfolg – Förderprogramme für Existenzgründende aus Rheinland-Pfalz“ und wurde von Michael Stieb, zertifizierter VÖB-Fördermittelberater der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) geleitet. Zur selben Zeit wurde im zweiten Workshop von Jennifer Reckow, Landesverbandsvorsitzende des Verbands deutscher Unternehmerinnen e.V., verschiedene Aspekte zu dem Thema „Netzwerke für Unternehmerinnen“ besprochen.

Holger Wienpahl begrüßte den Vorsitzenden des Vorstandes der VR Bank Südpfalz eG, Christoph Ochs und Vorstand der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), Dr. Ulrich Link, zu einem kurzem Begrüßungstalk auf der Bühne. Christoph Ochs untermalte besonders den Aspekt, dass man heutzutage nicht mehr zwischen Mann und Frau sondern zwischen guten und schlechten Mitarbeitern unterscheide: „Das Geschlecht spiele dabei keine Rolle mehr.“ Darüber hinaus waren sich sowohl Dr. Ulrich Link als auch Christoph Ochs darüber einig, dass viele gute Frauen zum heutigen Führungspersonal gehören und dass es noch viele mehr sein könnten, wenn sich Frauen im Allgemeinen mehr zutrauen würden.

Darauffolgend hielt Staatssekretärin Daniela Schmitt, die selbst eine starke Führungspersönlichkeit in der Frauenwelt darstellt, eine ermutigende Rede, in der sie vor allem zur Selbstständigkeit der Frau aufrief. „Es müsse mehr Unternehmerinnen geben, weil nur so eine Vielfalt des Standortes Rheinland-Pfalz gewährleistet werden könnte und Vielfalt eben einen guten Standort auszeichnet“. Anschließend berichteten drei „Macherinnen aus der Region“, Martina Lang, Alexandra Kokkinis-Fellhauer und Petra Pfeiffer, von ihrem Weg in die Selbstständigkeit und wie sie zu den Führungspersönlichkeiten geworden sind, die sie heute für ihr Unternehmen darstellen. Alle drei sind sehr unterschiedliche aber gleichzeitig auch sehr starke Frauen, die dazu ermutigen etwas Neues zu wagen, das zu tun was man liebt und dann auch 100% dahinter zu stehen: „Sei dir selbst treu und vor allem sei authentisch“, so Petra Pfeiffer.

Das Highlight des Abends und der Publikumsmagnet Sabine Asgodom, Selbstvermarktungs-Expertin Nr. 1, fesselte alle Teilnehmerinnen mit  ihrem Vortrag „Empathie statt Ellenbogen - Die neuen Führungsqualitäten“ und gab den Teilnehmenden viele interessante und neue Erkenntnisse mit auf den Weg. Durch ihre authentische und offene Art vermittelte sie die Freude an der Selbständigkeit. Sie sprach über Fehler und Erfolge und sorgte für den ein oder anderen Lacher.

Zum Abschluss des Abends konnten die Teilnehmenden beim Stehempfang sich über die Themen der Veranstaltung und viele weitere Dinge austauschen.
 

KONTAKT

Antje Duwe
06131 6172-1117