Nachbericht: Start-ups meet Bauwirtschaft am 13.4.2022 im Gutenberg Digital Hub

Längst ist die Digitalisierung auch in der Baubranche angekommen. Ob es um die Beschaffung von Material oder um die Konzeption der Einrichtung von Wohnungen geht, zunehmend laufen diese Prozesse komplett digital ab. Start-ups, die ausgefeilte Software entwickeln und dadurch schnelle und effiziente Lösungen bieten, sprießen nur so aus dem Boden. Das weiß nur noch nicht jeder. Um das zu ändern und das Thema zeitgemäßes Bauen und Wohnen mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) zu der Veranstaltung „Start-ups meet Bauwirtschaft“ am Mittwoch, den 13. April 2022, eingeladen. In der dafür am besten geeignetsten Location, im Gutenberg Digital Hub, brachte die ISB mit der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, dem Zentrum Baukultur sowie dem Bauforum Rheinland-Pfalz GbR, die innovativsten Start-ups der Umgebung und Investierende an einen Ort. Aus diesem Zusammentreffen sollen Kooperationen entstehen und neue, nachhaltige Wege im Wohnungsbau beschritten werden.

Anmoderiert von ZDF-Moderatorin Teresa Betz, begrüßte ISB-Vorstand und Vorsitzender des Bauforums Rheinland-Pfalz Dr. Ulrich Link fast 40 Gäste im Event- und Communitybereich des Digital Hubs und betonte die Wichtigkeit der Synergie-Effekte besonders vor dem Hintergrund des in Rheinland-Pfalz immer attraktiver werdenden sozialen Wohnungsbaus auch für Haushalte mit mittleren Einkommen. Die interaktive Keynote hielt die charismatische Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht, Manuela Reibold-Rolinger, die auch Expertin im TV Dokuformat „Die Bauretter“ ist. Anschließend hielt die rheinland-pfälzische Bauministerin Doris Ahnen einen Impulsvortrag, in dem sie die Attraktivität und Zukunftsfähigkeit des geförderten Wohnens herausstellte. Darauf folgten die spannenden Pitches von fünf Start-ups aus dem Rhein-Main-Gebiet. Daniel Kuczaj, Gründer und Geschäftsführer, präsentierte das digitale Raumausstattungskonzept von ROOMHERO. Die Gründungsmitglieder und Gesellschafter von baubox GmbH, Christian Wolf und Sebastian Lelle, stellten ihre Webplattform für Bauprodukte vor. Wie Baustellen auf ihre Risikozonen überwacht werden können, zeigten die CEO & CFO/CTO Marc Thurn und Carsten Simons von LiveEye GmbH. Mit BISS.ID können Bauprodukte optimal identifiziert und reklamiert werden. Wie das geht, erklärte Geschäftsführer Jürgen Huber. Den abschließenden Farbklecks setzten die Gründer und Geschäftsführer von Mynt GmbH, Mark Shif und Felix Dannich. Sie produzieren 100% biologische und hochwertige Farben.

Bevor es dann ans Netzwerken ging, hielt Inga Glander, Projektleiterin von der Bundesstiftung Baukultur, das Abschlusswort und führte zum regen Austausch auf der sonnigen Terrasse des Digital Hub mit Blick auf den Hafen über.

KONTAKT

ISB Marketing
06131 6172-1475