ISB unterstützt Datalovers AG

Venture Capital-Bereich der Förderbank beteiligt sich an Mainzer Unternehmen

Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) beteiligt sich über ihren Venture Capital-Bereich an dem Software-Unternehmen Datalovers AG. Das im Juli dieses Jahres gegründete Start-up mit Sitz in Mainz stellt Firmendaten zusammen, die sich aus digitalen Informationen und klassischen Unternehmensdaten zusammensetzen und die für Vertriebs- und Marketingaktivitäten eingesetzt werden können.

Bei der Umsetzung der Geschäftsidee unterstützt die landeseigene ISB über ihre Tochtergesellschaften, dem Fonds für Innovationen und Beschäftigungen (FIB) und der VcR Venture Capital Rheinhessen Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH, mit Eigenkapital in Form einer Beteiligung und steht dem Gründer in allen Finanzierungsfragen zur Seite.

Brigitte Herrmann, Bereichsleiterin Venture Capital, Beteiligungen der ISB, erklärte: „Das Thema Big Data ist infolge der stark expansiven Entwicklung des weltweiten Datenvolumens von hohem Interesse für Unternehmen. Die Datalovers AG bedient hierbei gezielt einen Teilbereich, der noch nicht ausreichend digitalisiert ist.“

Unterstützt wird Andreas Kulpa, COO der Datalovers AG, von Dr. Peter Gentsch, Professor für direct Customer Relationship der Hochschule Aalen, der im Vorfeld an der Produktentwicklung beteiligt war. „Die Unterstützung durch den Venture Capital-Bereich der ISB ist für den soliden Aufbau unseres Unternehmens sehr wertvoll“, so Andreas Kupka.

Bereits fertig entwickelt ist die Anwendung „Insight Sales“ zur Generierung von hoch qualifizierten Interessenten. Nach dem Matching-Prinzip analysiert das Programm die Eigenschaften von bestehenden Kundenbeziehungen des Auftraggebers und erstellt Unternehmensprofile prototypischer Kunden des Auftraggebers.

KONTAKT

Kristina Rogoß
06131 6172-1670