ISB kooperiert mit Europäischer Investitionsbank

200 Millionen Euro für KMU-Finanzierung in Rheinland-Pfalz

Die Europäische Investitionsbank (EIB) baut ihre Zusammenarbeit mit regionalen Förderinstituten aus. Erstmals kooperiert die EU-Bank jetzt mit der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB). Beide Seiten unterzeichneten am Montag in Luxemburg einen Darlehensvertrag über 200 Millionen Euro. Die Mittel stehen zur Finanzierung von Investitionsvorhaben kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) zur Verfügung.

Bei der Finanzierung von KMU-Vorhaben, eine ihrer vorrangigen Aufgaben, arbeitet die EIB mit zwischengeschalteten Instituten zusammen, wie jetzt mit der ISB. Das rheinland-pfälzische Förderinstitut leitet die Darlehen weiter an infrage kommende Unternehmen, in der Regel KMU, aber auch sogenannte Midcaps, also Unternehmen mit bis zu 3.000 Beschäftigten. Darüber hinaus kann die ISB mit weiteren Intermediären zusammenarbeiten, die dann ihrerseits die Mittel an Endkreditnehmer leiten. Ziel ist es, den KMU in der Region ein möglichst breites Finanzierungsangebot bereitzustellen. Da die ISB außerdem verpflichtet ist, den Betrag der EIB mit eigenen Darlehen mindestens zu verdoppeln, werden den Unternehmen insgesamt etwa 400 Millionen Euro an Krediten zugänglich gemacht.

EIB-Vizepräsident Wilhelm Molterer nannte den Vertragsabschluss wegweisend, da er es erlaube, das Finanzierungsangebot der EIB künftig weiter zu dezentralisieren und somit noch mehr KMU und Midcap-Unternehmen zu erreichen. "Als zentrales Förderinstitut in Rheinland-Pfalz bietet die ISB ideale Voraussetzungen für die Kreditvergabe an Unternehmen in der Region. Die Unterstützung von Investitionsvorhaben gerade dieses so wichtigen Unternehmenssegments bleibt auch in Zukunft eine der zentralen Anliegen der EU-Bank. Umso erfreulicher ist es, dass dank der heute beschlossenen Kooperation noch mehr Unternehmen von den günstigen und langfristigen EIB-Darlehen profitieren können. Dies wird der regionalen Wirtschaft und damit auch dem Arbeitsmarkt in der Region zugutekommen", sagte Wilhelm Molterer bei Vertragsunterzeichnung.

ISB-Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer: "Mit der EIB steht uns ein Partner zur Seite, mit dem wir unser Finanzierungsportfolio weiter ausbauen und die mittelständischen Unternehmen in Rheinland-Pfalz stärker bei ihren Investitionen unterstützen können. Hierbei können wir uns auf die unterschiedlichen Finanzierungsanforderungen fokussieren." Dexheimer bekräftigte, dass die ISB als Förderbank des Landes die rheinland-pfälzische Wirtschaft mit qualitativ hochwertigen Finanzierungsinstrumenten unterstütze und so qualifizierte Arbeitsplätze im Land erhalte und neu schaffe.

KONTAKT

Claudia Belz
06131 6172-1670