ISB Gründertag 2019

Informationen, Austausch und Networking für Nachwuchsunternehmerinnen und -unternehmer

Ob Finanzierung oder Businessplan, Steuern oder Marketingfragen – zur Gründung eines Unternehmens bedarf es speziellen betriebswirtschaftlichen Know-hows, zudem stellen  Kontakte in die Szene eine große Hilfe dar. Daher lud die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) in Kooperation mit dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau sowie der Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz GmbH auch in diesem Jahr zum Gründertag ins Foyer der ISB in Mainz. Rund 120 Gründungsinteressierte nahmen die Chance wahr, sich in insgesamt neun Workshops zu verschiedenen Aspekten der Unternehmensgründung zu informieren und mit wichtigen Akteuren sowie Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen. 

„Unsere Wirtschaft braucht Gründerinnen und Gründer. Sie sind die Unternehmer von morgen. Investieren wir in junge Unternehmen, investieren wir in die Zukunft unseres Landes“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing. „Mein Anliegen ist es, die Voraussetzungen für eine aktive Gründerszene in Rheinland-Pfalz stetig weiterzuentwickeln – der Gründertag ist dabei ein wichtiger Baustein.“

Im Talk mit dem Wirtschaftsminister ließen die beiden Geschäftsführerinnen Jeanette Spanier von der Scaffeye GbR aus Longuich und Sarah Kübler von der Mainzer HitchOn GmbH die Anwesenden an ihren Erfahrungen teilhaben: „Verfolge deine Vision, auch wenn der Weg nicht immer einfach ist!“ riet Spanier denjenigen, die es ihr gleichmachen und eine Geschäftsidee verwirklichen wollen. Denn diese finden im rheinland-pfälzischen Netzwerk gute Bedingungen, wie Kübler berichtete: „Wir sind 2016 mit HitchOn bewusst über den Rhein gezogen und haben es nie bereut. Die ISB ist für uns ein starker und wichtiger Partner, der sich auch über die reine Finanzierung hinaus einbrachte und uns gerade in der Anfangszeit Hilfestellung gab, wo immer es möglich war.“  

Im Rahmen eines Infomarktes gab es Gelegenheit zum Austausch und eine Übersicht über die Unterstützungsangebote der ISB und ihrer Partner. Die ISB ist als Förderbank des Landes in der Szene bestens vernetzt – allein 2018 ging sie 100 neue Beteiligungen an jungen Unternehmen mit einem Gesamtvolumen von 14,6 Millionen Euro ein. „In Rheinland-Pfalz sind wir mit circa 72 Millionen Euro an rund 140 Unternehmen beteiligt und damit führender Eigenkapitalgeber für Start-ups in Früh- und Wachstumsphasen, zudem kooperieren wir eng mit anderen wichtigen Akteuren wie beispielsweise den rheinland-pfälzischen Business Angels oder den Kammern“, erläuterte ISB-Vorstandsmitglied Dr. Ulrich Link. 

KONTAKT

Julia Isermenger
06131 6172-1608