ISB beteiligt sich an Grimbart Tales

Aufstrebendes Gaming-Start-up aus Kaiserslautern mit Wagniskapital finanziert

Die ISB beteiligt sich über ihre Tochtergesellschaft, die Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung Rheinland-Pfalz GmbH (WFT) aus Mitteln des Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II, an Grimbart Tales aus Kaiserslautern. Das Start-up hat sich aufgemacht, die deutsche Videospielszene aufzumischen und entwickelt mit „ITORAH“ ein Videospiel, das durch handgemalte Grafiken besticht.


Brigitte Herrmann, Leiterin des Bereichs Venture Capital der ISB, freut sich über die Aufnahme des Unternehmens in das ISB-Beteiligungsportfolio: „Mit der Beteiligung an Grimbart Tales engagieren wir uns zugunsten eines Start-ups aus der Gaming-Szene. Diese spannende Medienbranche ist so dynamisch wie umsatzstark – das Team von Grimbart Tales bringt die Fachkenntnis und die Einsatzbereitschaft mit, um auf diesem zukunftsträchtigen Markt langfristig bestehen zu können.“


Das Unternehmen wurde von Absolventen des Hochschul-Studiengangs „Virtual Design“ gegründet. Zudem macht sich Grimbart Tales als Gründungsmitglied des „game – Verband der deutschen Gamebranche“ um die Stärkung regionaler Branchenstrukturen verdient – so ist Geschäftsführer Sascha Vogel einer von zwei Ansprechpartnern der Regionalvertretung „game Rheinland-Pfalz“. Der Nachwuchsunternehmer sieht in der Beteiligung viele Vorteile: „Wir freuen uns darauf, den Games-Standort Rheinland-Pfalz mit Unterstützung der ISB weiter nach vorne zu bringen und ein tolles Spiel zu entwickeln“.

KONTAKT

Julia Isermenger
06131 6172-1608