ISB beteiligt sich an Anyblock Analytics GmbH aus Mainz

Start-up überzeugt mit anwenderfreundlicher Technologie für Blockchainprojekte

Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) beteiligt sich über ihre Tochtergesellschaft, die Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung in Rheinland-Pfalz mbH (WFT), mit Mitteln aus dem Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II, an der Anyblock Analytics GmbH aus Mainz. Beim Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II handelt es sich um eine Fördermaßnahme des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. Der Fonds wird mitfinanziert durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Anyblock Analytics macht es Unternehmen mit der Online-Plattform eth.events möglich, Daten aus Blockchainanwendungen zu analysieren, zu überwachen und visuell aufzubereiten, sodass sie betriebswirtschaftlich genutzt werden können.

„Wir möchten das Google Analytics für die Blockchain werden“, erklärte Chief Data Officer Freddy Zwanzger, der das Unternehmen gemeinsam mit Peter Eulberg und Sascha Göbel gründete. „Vergleichbar mit der Auswertung des Traffics auf einer Website oder einem Online-Shop extrahieren wir Daten aus der Blockchain in verständlicher Form und konzipieren nutzerspezifische Lösungen.“

Warum diese Geschäftsidee neben den Business Angels RheinMainFrankfurt e.V. und dem Accelerator Frankfurt auch die ISB von einem Investment überzeugt, erläutert Mike Walber, Bereichsleiter Venture Capital der ISB: „Anyblock Analytics unterstützt Blockchainprojekte, die in immer mehr Unternehmen eine Rolle spielen, mit einer anwenderfreundlichen Technologie sowie Beratung und Entwicklung. Daher glauben wir an den Erfolg des Start-ups und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“
 

KONTAKT

Julia Isermenger
06131 6172-1608