Logistikstandort Westpfalz

Idealer Standort am Rande der Metropolregionen

Im Zuge steigender Preise und zunehmender Flächenknappheit erweitern Logistikunternehmen bei der Standortsuche ihren Radius. Mit welchen Standortqualitäten die Region Westpfalz punkten kann und welche Entwicklungsmöglichkeiten die Region nicht nur für Logistikunternehmen bietet, diskutierten am zweiten Messetag der EXPO REAL in München Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Investoren und Wirtschaftsförderungsgesellschaften auf Einladung der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) am Gemeinschaftsstand des Innovationsstandorts Rheinland-Pfalz.

Die gute Anbindung an die Benelux-Länder, an die Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die Verfügbarkeit optimal angebundener großer Logistikflächen sowie niedrige Bodenpreise liefern Logistikunternehmen gute Argumente, die Region noch stärker in den Fokus zu nehmen, so das Fazit der Diskussionsrunde.

„Alle Erfolgsfaktoren, die für ein Unternehmen von entscheidender Bedeutung sind, hat die Westpfalz. Neuansiedler und Investoren schätzen die exzellente Wirtschaftsförderung und das Immobilienangebot: Von zentrumsnahen Immobilien bis zu attraktiven Technologieparks. Nicht zufällig vertrauen sowohl breit aufgestellte Global Player als auch erfolgreiche Mittelständler und innovative Unternehmensgründer auf das große Zukunftspotenzial dieser Region: Flächen, Verkehrsanbindung, Human Resources“, erklärte Thomas Burg, Referent im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

„Unternehmen suchen kurzfristig bebaubare Standorte, die gut angebunden sind, Arbeitskräftepotenzial aufweisen und moderat im Preis sind. Hier verfügt die Region über einige Angebote, die im Vorgriff auf Flächengesuche entwickelt werden sollten – mit Bebauungsplan und Erschließung, um eine rasche Verfügbarkeit herzustellen“, so Rainer Koepke, Managing Director, Head of Industrial & Logistics Germany der CBRE GmbH, über die Entwicklungsmöglichkeiten von Rheinland-Pfalz als gewerblicher Immobilienstandort.

Aktuell gibt es von Projektentwicklern und Logistikern auch im ländlichen Raum eine verstärkte Nachfrage. Welche Fördermöglichkeiten Investoren haben, erklärte Sibylle Schwalie, Bereichsleiterin Bürgschaften, Investitionszuschüsse bei der ISB: „Die Region Westpfalz mit ihren Zentren Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken überzeugt mit einer außergewöhnlichen Weltoffenheit, günstigen Gewerbeflächen, optimaler Vernetzung zu Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie einer guten Infrastruktur. Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt ansiedlungswillige Unternehmen oder Existenzgründerinnen und Existenzgründer mit vielfältigen Förderprogrammen. Neben den landesweit aufgelegten Darlehens-, Bürgschafts- und Beteiligungsprogrammen profitiert die Region als eine der wenigen im Land von Zuschussmöglichkeiten bis zu 30 Prozent im Rahmen der regionalen Wirtschaftsförderung.“

Das Fazit aller Beteiligten lautete: Die Region Westpfalz besticht mit einer guten Anbindung an die Metropolregionen und bietet mit ihrem Angebot an geeigneten großen Flächen aussichtsreiche Perspektiven für Logistikunternehmen. 

KONTAKT

Claudia Belz
06131 6172-1670