Veranstaltung "Wohnimmobilien weiterhin eine sichere Investition für die Zukunft?" in Koblenz

Immobilien gelten als eine sichere Anlage und Altersvorsorge. Doch trifft dies immer noch zu? Welche Voraussetzungen müssen Immobilien erfüllen, damit sich eine Investition lohnt? Wie können Immobilienbesitzer den Wert ihrer Investition erhalten oder sogar noch steigern? Zur Veranstaltung „Auf der sicheren Seite? Wohnimmobilien als Investition in die Zukunft“ luden die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), das Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz, die LBS Landesbausparkasse Südwest und die Sparkasse Koblenz alle Interessierten ein, um über die zahlreichen Aspekte der Immobilienbranche zu diskutieren und Fragen zu beantworten.

Im Anschluss an den Begrüßungstalk mit Dr. Ulrich Link, Vorstand der ISB, Matthias Nester, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Koblenz, und Stefan Siebert, Generalbevollmächtigter der LBS, sprach der Staatssekretär im Ministerium der Finanzen, Dr. Stephan Weinberg, in einem Impulsvortrag an die Teilnehmer: „Wohnen in den eigenen vier Wänden ist für viele noch immer sehr erstrebenswert. Das Land unterstützt Bezieherinnen und Bezieher kleinerer Einkommen nach dem Landeswohnraumförderungsgesetz in ihrem Wunsch nach Wohneigentum.“

Die Referenten des ersten Talks beschäftigten sich mit der Frage ob Immobilien eine sichere Anlage und Altersvorsorge sind. Frank Roth, stellvertretender Vorstand und Bereichsleiter Privatkunden der Sparkasse Koblenz, Matthias Wiechert, Geschäftsführer der LBS Immobilien GmbH, Michael Back, Leiter Bereich Wohnraumförderung Markt der ISB,  und Ralf Nick, Vizepräsident der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz erörterten, dass sich besonders durch die steigende Nachfrage von Wohnraum in bevölkerungsreichen Gebieten eine Investition in Wohnimmobilien immer noch lohnt. Zusätzlich erleichtert das günstige Kapitalmarktzinsniveau den Käufern die Finanzierung der Immobilien.

In einem weiteren Talk befassten sich die Experten mit der Thematik von Investitionen in Immobilien zum Werterhalt. Alexander Baden, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz, Thomas Will, Vorsitzender der Arbeitergemeinschaft rheinland-pfälzischer Wohnungsunternehmen, Joachim Rind, Vorstandsmitglied der Architektenkammer Rheinland-Pfalz und Dr. Stephan Weinberg erörterten, dass sich der Wert einer Immobilie nur erhalten oder steigern lasse, wenn in deren Modernisierung investiert wird. Bewohnerinnen und Bewohner legen bei einer Wohnung immer mehr Wert auf beispielsweise erneuerbare Energien zur Wärmegewinnung.

Auf mögliche Probleme beim Kauf einer „second hand“- Immobilie wies Uwe Angnes, Vorstandsmitglied der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz hin. Auch Angnes empfahl, sich vor dem Immobilienkauf von einem Experten beraten zu lassen, um mögliche Schäden zu lokalisieren und keine bösen Überraschungen zu erleben.

Abschließend gab Dipl.-Ing. Ronny Meyer, Bauingenieur und Fachbuchautor, hilfreiche Tipps rund um das Thema „Energetische Gebäudemodernisierung“.

Der Ausklang der Veranstaltung fand bei einem Stehempfang mit Infomarkt statt, bei welchem sich die Teilnehmer untereinander rege austauschten.

 

 

KONTAKT

ISB Marketing
06131 6172-1201