Beteiligungen

Im November 2011 nahm die neue Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz GmbH ihre Arbeit auf. Unter dem neuen Dach werden die Aktivitäten der früheren Kreditgarantiegemeinschaft des rheinland-pfälzischen Handwerks (KGG) und das bis dahin bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) betreute Bürgschaftsgeschäft zusammengefasst. 

Mit den Angeboten der Bürschaftsbank Rheinland-Pfalz GmbH soll zur Schaffung und zur Sicherung von Arbeitsplätzen in Rheinland-Pfalz beigetragen und die Entwicklung mittelständischer Unternehmen im Land gefördern werden.

Kontakt


Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz GmbH
06131 62915-5
Birgit Szöcs
06131 62915-60
Torsten Eickhoff
06131 62915-61

Wagnisfinanzierung für den innovativen Mittelstand

Zielsetzungen der FIB

Innovationsfähigkeit ist ein entscheidender Standortfaktor im internationalen Wettbewerb. Dabei ist eine angemessene Ausstattung mit Eigenkapital vielfach die Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung innovativer Projekte. Die gemeinsam von der Deutschen Ausgleichsbank und der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) gegründete Gesellschaft unterstützt daher rheinland-pfälzische Unternehmen bei technologieorientierten Projekten und beschäftigungsintensiven Vorhaben mit Eigenkapital. Ziel der FIB ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu verbessern sowie neue Arbeitsplätze zu schaffen und bestehende zu sichern. 

Beteiligungsvoraussetzungen

Im Einzelnen soll die Finanzierung folgender Vorhaben erleichtert werden: 

  • Innovative Vorhaben:
    Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen.
  • Beschäftigungsintensive Vorhaben:
    Projekte und Vorhaben, die wesentlich und nachhaltig zur Schaffung oder Sicherung wettbewerbsfähiger und zukunftsorientierter Dauerarbeitsplätze führen. 

Antragsberechtigt sind Produktionsunternehmen, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe der gewerblichen Wirtschaft mit weniger als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Mio. EUR oder einer Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Mio. EUR. 

Höhe und Form der Beteiligung

Die Beteiligung beträgt mindestens 100.000 EUR und höchstens 500.000 EUR je Vorhaben. Für Projekte mit besonders hohem Innovationsgrad oder Beschäftigungseffekt kommt auch eine Beteiligung von bis zu 1 Mio. EUR in Betracht. 

Die Beteiligungen werden in typisch stiller Form oder als offene Beteiligungen gewährt. Ergänzend können weitere öffentliche Finanzierungshilfen in das jeweilige Finanzierungskonzept eingebunden werden. 

Weitere Informationen zu den Beteiligungsvoraussetzungen sowie zu Höhe und Form der Beteiligung finden Sie hier. 

Kontakt


06131 6172-0
Brigitte Herrmann
06131 6172-1345
Dr. Ulrich Hallermann
06131 6172-1138

Die IMG Innovations-Management GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB). Sie hat die Aufgabe, den Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in Rheinland-Pfalz zu beschleunigen. Gleichzeitig bildet sie die zentrale Anlaufstelle in allen Fragen des Innovationsprozesses.

Am Beginn des Innovationsprozesses steht die Forschung. Dementsprechend besteht eine erste wichtige Aufgabe der IMG in der Beratung zu den Technologieförderprogrammen des Bundes und der EU. Ziel ist, die Beteiligung vor allem der kleinen und mittleren Unternehmen an F&E-Programmen zu stärken sowie eine bessere Umsetzung von Forschungsergebnissen in Form transnationaler Technologieprojekte zu erreichen.

Die Ergebnisse der Forschung müssen unter kommerziellen Aspekten bewertet werden, um sie ggf. einer wirtschaftlichen Anwendung zuführen zu können. Hier setzt die zweite Aufgabe der IMG an. Als Partner im Patentverbund Forschung Rheinland-Pfalz ist die IMG das Bindeglied zwischen Erfinderinnen und Erfindern bzw. Forscherinnen und Forschern und Unternehmen. Sie führt als Dienstleisterin die interne Bewertung, die Förderung, die Anmeldung und Lizenzvermittlung von Innovationen durch. Ihre Mitgliedschaft in der TechnologieAllianz, dem Verband der deutschen Patentvermarktungsagenturen an den Hochschulen, macht es der IMG möglich, interessierten Unternehmen bewertete und patentierte Technologien aus ganz Deutschland zu vermitteln.

Erfinderinnen und Erfindern sowie Unternehmen werden entsprechende Dienstleistungen im Rahmen des WIPANO-Programmes des BMWi angeboten. Unternehmen auf der Suche nach Problemlösungen werden, soweit möglich, "fertige Technologien", d.h. zur Lizenzierung anstehende, patentgeschützte Erfindungen, vermittelt, oder aber Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen, die kundenspezifische Problemlösungen erarbeiten können.

Um dies leisten zu können, betreibt die IMG eine Reihe weiterer öffentlich geförderter Projekte (Transferinitiative, EcoLiance etc.), in dessen Rahmen die Vermittlung passender Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner erfolgt. Hochschulen und Forschungseinrichtungen des Landes, zu denen die IMG in engem Kontakt steht, bieten vielfältige Dienstleistungen im F&E-Bereich an.

Als Konsortialführer im von der EU-Kommission geförderten Projekt "Enterprise Europe Network" ist die IMG darüber hinaus in der Lage, Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner in ganz Europa zu vermitteln. 

Um Innovationslücken zu schließen und die Stärken der Unternehmen im Land weiter auszubauen ist es schließlich Aufgabe der IMG, gemeinsam mit der Landesregierung und Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft Handlungsfelder für die zukünftige Innovations- und Technologiepraxis in Rheinland-Pfalz zu entwickeln. 

Kontakt


IMG Innovations-Management GmbH
0631 31668-0
Dr. Klaus Kobek
0631 31668-50

Mittelständische Unternehmen sind die zentralen Träger unserer Marktwirtschaft und garantieren die internationale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Ihre Leistungsfähigkeit und ihre Innovationskraft hängen von einer angemessenen Eigenkapitalquote ab. Die knappe Eigenkapitalausstattung – Verhältnis Eigenkapital zur Bilanzsumme – des Mittelstands ist nach wie vor eines der zentralen Probleme der mittelständischen Unternehmen und eine der Hauptursachen für Insolvenzen.

Seit 1986 stellt die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Rheinland-Pfalz mbH (MBG) kleinen und mittleren Unternehmen Eigenkapital in Form von typisch stillen Beteiligungen zur Verfügung. Der Weg zu einer Partnerschaft mit der MBG ist unbürokratisch und unkompliziert. Er führt über ein erstes Vorgespräch und gemeinsame konzeptionelle Überlegungen zielgerichtet zu einem konkreten Beteiligungskonzept. Vorhandene Unternehmensstrukturen werden von der MBG regelmäßig akzeptiert.

Die Beteiligungen der MBG zeichnen sich durch eine (in der Regel) zehnjährige Laufzeit und durch die Rückzahlung zum Nominalwert aus. Weil die MBG- Beteiligungen während der gesamten Laufzeit mit festen Konditionen (üblicherweise eine Festvergütung sowie eine gewinnabhängige Vergütung) ausgestattet sind, bestehen keine Zinsänderungsrisiken. Die mit den MBG-Mitteln kofinanzierten Werte bleiben für das Unternehmen als Sicherheiten für die Aufnahme weiteren Kapitals verfügbar; dadurch werden die Spielräume bei zukünftigen Finanzierungen nicht eingeengt. Die MBG als typisch stiller Gesellschafter nimmt regelmäßig keinen Einfluss auf die Geschäftsführung und Unternehmenspolitik, sondern versteht sich als "neutraler Partner" auf Zeit. 

Die MBG ist eine Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft. Sie beteiligt sich als nicht gewinnorientierte Kapitalbeteiligungsgesellschaft an mittelständischen Unternehmen in Rheinland-Pfalz. Durch haftendes Risikokapital unterstützt die MBG die Finanzierung von Investitionen, Warenlagern, MBIs/ MBOs und in geringem Umfang auch von Innovationen in Form von typisch stillen Beteiligungen mit einer Refinanzierung aus Bundes- und Landesprogrammen. Die Beteiligungshöhe beläuft sich in der Regel auf mindestens 50.000 Euro und kann bis zu 1.000.000 Euro betragen. 

Weitere Informationen zu den Beteiligungsvoraussetzungen sowie zu Höhe und Form der Beteiligung finden Sie hier. 

Kontakt


Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz GmbH
06131 62915-5

Beteiligungsmanagement


Denis Colling
06131 62915-64
Andreas Müller
06131 62915-73

Geschäftsführung


Birgit Szöcs
06131 62915-60
Torsten Eickhoff
06131 62915-61

Zielsetzungen der S-IFG

Innovationsfähigkeit ist ein entscheidender Faktor im internationalen Wettbewerb. Dabei ist eine angemessene Ausstattung mit Eigenkapital vielfach die Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung innovativer Projekte. Die S-Innovations-Beteiligungsfinanzierungsgesellschaft Rheinland-Pfalz mbH (S-IFG) unterstützt mittelständische rheinland-pfälzische Unternehmen bei innovativen Projekten in der Gründungs-, Wachstums- und Expansionsphase mit Eigenkapital. Ziel der S-IFG ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu verbessern und die Grundlage für stabiles und nachhaltiges Unternehmenswachstum zu schaffen. 

Beteiligungsvoraussetzungen

Wesentliche Voraussetzungen für eine Beteiligung der S-IFG sind: 

  • Innovative Vorhaben
    Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen
  • Zukunftsträchtige Branche
    Vorrangig werden Beteiligungen aus den Bereichen
    Kommunikations-, Automatisierungs-, Medizin-, Umwelt- und Biotechnologie angestrebt sowie die Entwicklung neuer Werkstoffe und Materialien unterstützt. 

Antragsberechtigt sind kleine und mittelständische Unternehmen aus Rheinland-Pfalz. Das Vorhaben muss in einer rheinland-pfälzischen Betriebsstätte des Unternehmens durchgeführt werden. 

Höhe und Form der Beteiligung

Die Beteiligung beträgt mindestens 50.000 EUR und höchstens 

500.000 EUR je Vorhaben. Die Beteiligung wird projektbezogen gewährt und soll 30 % der Projektkosten nicht übersteigen. Die Beteiligungen werden in der Regel in typisch stiller Form eingegangen; offene Beteiligungen sind im Einzelfall möglich. Vielfach können weitere öffentliche Finanzierungshilfen in das jeweilige Finanzierungskonzept eingebunden werden. 

Weitere Informationen zu den Finanzierungsvoraussetzungen sowie zu Höhe und Form der Finanzierungen finden Sie hier.

Kontakt


Sparkassenverband Rheinland-Pfalz
06131 145-226
Philipp Swart
06131 145-343
Brigitte Herrmann
06131 6172-1345
Mike Walber
06131 6172-1251

Gesellschaften


Sparkassenverband Rheinland-Pfalz
06131 145-226
Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
06131 6172-0

Innovationsfähigkeit ist ein entscheidender Standortfaktor im internationalen Wettbewerb. Dabei ist eine angemessene Ausstattung mit Eigenkapital vielfach die Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung innovativer Projekte. Die VcR Venture Capital Rheinhessen Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH unterstützt rheinhessische Unternehmen bei technologieorientierten Projekten und beschäftigungsintensiven Vorhaben mit Eigenkapital. Ziel der VcR ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu verbessern sowie neue Arbeitsplätze zu schaffen und bestehende zu sichern. 

Im Einzelnen soll die Finanzierung folgender Vorhaben erleichtert werden: 

  • Innovative Vorhaben
    Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen
  • Beschäftigungsintensive Vorhaben
    Projekte und Vorhaben, die wesentlich und nachhaltig zur Schaffung oder Sicherung wettbewerbsfähiger und zukunftsorientierter Dauerarbeitsplätze führen

Kontakt


VcR Venture-Capital Rheinhessen Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH
06131 6172-0
Thorsten Bechtel
06131 6172-1349
Jan Ehlers
06131 6172-1448
Brigitte Herrmann
06131 6172-1345

Innovationsfähigkeit ist ein entscheidender Standortfaktor im internationalen Wettbewerb. Dabei ist eine angemessene Ausstattung mit Eigenkapital vielfach die Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung innovativer Projekte. Die VcS Venture Capital Südpfalz Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH unterstützt südpfälzische Unternehmen bei technologieorientierten Projekten und beschäftigungsintensiven Vorhaben mit Eigenkapital. Ziel der VcS ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu verbessern sowie neue Arbeitsplätze zu schaffen und bestehende zu sichern. 

Im Einzelnen soll die Finanzierung folgender Vorhaben erleichtert werden: 

  • Innovative Vorhaben
    Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen
  • Beschäftigungsintensive Vorhaben
    Projekte und Vorhaben, die wesentlich und nachhaltig zur Schaffung oder Sicherung wettbewerbsfähiger und zukunftsorientierter Dauerarbeitsplätze führen

Kontakt


VcS Venture Capital Südpfalz Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH
06131 6172-0
Thorsten Bechtel
06131 6172-1349
Jan Ehlers
06131 6172-1448
Brigitte Herrmann
06131 6172-1345

Innovationsfähigkeit ist ein entscheidender Standortfaktor im internationalen Wettbewerb. Dabei ist eine angemessene Ausstattung mit Eigenkapital vielfach die Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung innovativer Projekte. Die VcV Venture-Capital Vorderpfalz Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH unterstützt Unternehmen der Region Vorderpfalz bei technologieorientierten Projekten und beschäftigungsintensiven Vorhaben mit Eigenkapital. Ziel der VcV ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu verbessern sowie neue Arbeitsplätze zu schaffen und bestehende zu sichern. 

Im Einzelnen soll die Finanzierung folgender Vorhaben erleichtert werden:

  • Innovative Vorhaben
    Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen
  • Beschäftigungsintensive Vorhaben Projekte und Vorhaben, die wesentlich und nachhaltig zur Schaffung oder Sicherung wettbewerbsfähiger und zukunftsorientierter Dauerarbeitsplätze führen

Kontakt


VcV Venture-Capital Vorderpfalz Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH
06131 6172-0
Thomas Wiebusch
06131 6172-1144
Brigitte Herrmann
06131 6172-1345

Innovationsfähigkeit und die Verwirklichung von Wachstumspotenzialen sind entscheidende Vorteile im nationalen und internationalen Wettbewerb. Die erfolgreiche Umsetzung von Neuentwicklungen und Wachstumsstrategien wird jedoch durch viele Faktoren erschwert. Oft sind es die mit dem Vorhaben verbundenen Kosten und deren Finanzierung. Fortschritt und Wachstum erfordern daher neben klugen Köpfen auch ausreichende und geeignete finanzielle Mittel.

Die VcW Venture Capital Westpfalz Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH unterstützt Unternehmen in der Region Westpfalz bei technologieorientierten Projekten und be-schäftigungsintensiven Vorhaben mit Eigenkapital. Mit der Bereitstellung von Beteiligungen wird eine gute Ausgangsbasis für ein Gelingen geschaffen.

Ziel der VcW ist es somit, mit der Stärkung der Innovationskraft des Unternehmens dessen Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern sowie neue Arbeitsplätze zu schaffen und bestehende zu sichern. 

Im Einzelnen soll die Finanzierung folgender Vorhaben erleichtert werden: 

  • Innovative Vorhaben
    Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen
  • Beschäftigungsintensive Vorhaben
    Projekte und Vorhaben, die wesentlich und nachhaltig zur Schaffung oder Sicherung wettbewerbsfähiger und zukunftsorientierter Dauerarbeitsplätze führen

Kontakt


VcW Venture-Capital Westpfalz Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH
06131 6172-0
Thomas Wiebusch
06131 6172-1144
Brigitte Herrmann
06131 6172-1345

Innovationsfähigkeit ist ein entscheidender Standortfaktor im internationalen Wettbewerb. Dabei ist eine angemessene Ausstattung mit Eigenkapital vielfach die Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung innovativer Projekte. Die VMU Venture-Capital Mittelrhein Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH unterstützt Unternehmen der Region Mittelrhein bei technologieorientierten Projekten und beschäftigungsintensiven Vorhaben mit Eigenkapital. Ziel der VMU ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu verbessern sowie neue Arbeitsplätze zu schaffen und bestehende zu sichern. 

Im Einzelnen soll die Finanzierung folgender Vorhaben erleichtert werden: 

  • Innovative Vorhaben
    Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen
  • Beschäftigungsintensive Vorhaben
    Projekte und Vorhaben, die wesentlich und nachhaltig zur Schaffung oder Sicherung wettbewerbsfähiger und zukunftsorientierter Dauerarbeitsplätze führen

Kontakt


VMU Venture-Capital Mittelrhein Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH
06131 6172-0
Thomas Kowohl
06131 6172-1405
Brigitte Herrmann
06131 6172-1345
Thorsten Bechtel
06131 6172-1349

Innovationsfähigkeit ist ein entscheidender Standortfaktor im internationalen Wettbewerb. Dabei ist eine angemessene Ausstattung mit Eigenkapital vielfach die Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung innovativer Projekte. Die VRT Venture-Capital Region Trier Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH unterstützt Unternehmen der Region Trier bei technologieorientierten Projekten und beschäftigungsintensiven Vorhaben mit Eigenkapital. Ziel der VRT ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu verbessern sowie neue Arbeitsplätze zu schaffen und bestehende zu sichern. 

Im Einzelnen soll die Finanzierung folgender Vorhaben erleichtert werden: 

  • Innovative Vorhaben
    Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen
  • Beschäftigungsintensive Vorhaben
    Projekte und Vorhaben, die wesentlich und nachhaltig zur Schaffung oder Sicherung wettbewerbsfähiger und zukunftsorientierter Dauerarbeitsplätze führen

Kontakt


VRT Venture-Capital Region Trier Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH
06131 6172-0
Thomas Wiebusch
06131 6172-1144
Brigitte Herrmann
06131 6172-1345

Technologieorientierte Existenzgründungen sind üblicherweise mit einem hohen Kapitalbedarf verbunden und können selten ohne die Einbindung des Finanzierungsbausteins Wagniskapital erfolgreich umgesetzt werden. Die WFT - eine Tochtergesellschaft der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) - stellt Venture Capital zu attraktiven Konditionen zur Verfügung und ermöglicht durch die Verbreiterung der Haftungskapitalbasis neu gegründeten Unternehmen die Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte und Produktionsverfahren. Neben der finanziellen Unterstützung sorgt die WFT auch für eine qualifizierte Begleitung der Jungunternehmen in den Bereichen Controlling und Marketing. Die WFT versucht damit, die häufigsten Ursachen für das Scheitern technologieorientierter Newcomer - fehlendes Eigenkapital sowie Defizite im kaufmännischen Bereich - von vornherein auszuschalten. 

Beteiligungsvoraussetzungen

Technologieorientierung: Voraussetzung für eine WFT-Beteiligung ist die Entwicklung oder Markteinführung eines innovativen Produktes, Produktionsverfahrens oder einer Dienstleistung. Der Innovationsgrad des Vorhabens wird seitens der WFT gutachterlich geprüft. 

Existenzgründung/-sicherung: Das Technologieunternehmen sollte nicht älter als fünf Jahre sein. Im Einzelfall ist auch eine Beteiligung einer Existenzgründerin oder eines Existenzgründers an einem älteren Unternehmen ein Ansatzpunkt für eine Beteiligung. 

Höhe und Form der Beteiligung

Die WFT gewährt eine - i.d.R. stille - Beteiligung von maximal 75 % der Kosten eines Entwicklungs- oder Markteinführungsprojektes, höchstens aber 500.000 EUR über eine Laufzeit von regelmäßig 10 Jahren. 

Bei größeren Projekten kann zusätzlich eine Beteiligung der tbg Technologie-Beteiligungsgesellschaft mbH der Deutschen Ausgleichsbank in das Finanzierungskonzept eingebunden werden. 

Eine Beteiligung der WFT setzt voraus, dass auch Haftungssubstanz in Höhe der Beteiligung im Unternehmen vorhanden ist (Grundsatz der Kapitalparität). Dabei können neben dem bilanziellen Eigenkapital u.a. auch Gesellschafterdarlehen, Eigenkapitalhilfedarlehen sowie andere stille Beteiligungen anerkannt werden. Die Beteiligung wird zu attraktiven Konditionen gewährt. 

Laufende betriebswirtschaftliche Begleitung

Die Bereitstellung von Wagniskapital erfolgt nur in Fällen, in denen eine professionelle Begleitung des Technologieunternehmens im kaufmännischen Bereich sichergestellt ist. Die hierfür entstehenden Kosten werden in das Gesamtfinanzierungskonzept integriert. 

Weitere Informationen zu den Beteiligungsvoraussetzungen sowie zu Höhe und Form der Beteiligungen finden Sie hier.

Kontakt


Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung in Rheinland-Pfalz mbH
06131 6172-0
Brigitte Herrmann
06131 6172-1345
Dr. Ulrich Hallermann
06131 6172-1138