Nachbericht: Kreditklemme war gestern: Investieren & Finanzieren in Niedrigzinszeiten am 27.09.2018 in Heiligenroth

Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), und Rainer Jung, Geschäftsführer der Görg & Jung Automobile GmbH, im Austausch.

Gespannt freuen sich die Gäste auf die Vorträge und Talkrunden der Referenten zum Thema Mittelstandsfinanzierung.

Abendsonne und gute Stimmung in Heiligenroth.

Wilhelm Höser, Sprecher des Vorstandes der Westerwald Bank eG, und Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), begrüßten die Gäste im Autohaus Görg und Jung.

Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, im Talk mit Moderatorin Diana Zimmermann.

„Mittelstandsfinanzierung: Mehr als nur niedrige Zinsen“, so Roland C. Wagner, Bereichsleiter Mittelstands- und Kommunalfinanzierung der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB).

Frank Gentejohann, Geschäftsführer der Römertopf Keramik GmbH & Co. KG, präsentierte seine Produkte und ermöglichte den Gästen, gemeinsam mit Frank Schmidt, Leiter Firmenkunden der Westerwald Bank eG, einen Einblick in die Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand.

Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz und Wilhelm Höser, Sprecher des Vorstandes der Westerwald Bank eG (v.l.n.r.)

Interessierte Besucher auf dem Infomarkt der Veranstaltung.

Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Handwerkskammer Koblenz, welche sich ebenfalls auf dem Infomarkt präsentierte.

Beim Stehempfang genossen die Gäste und Referenten den Austausch untereinander und knüpften neue Kontakte.

Das Get Together ermöglichte den Gästen die Gelegenheit, gezielte Fragen an die Referenten zu stellen und interessante Gespräche zu führen.

Während die Finanzierungsmöglichkeiten für den Mittelstand zunehmen, wird die Thematik der Mittelstandsfinanzierung gleichzeitig komplexer. Was man dazu wissen muss und wie die weitere Entwicklung auf den Finanzmärkten einzuschätzen ist, thematisierten Experten bei der Veranstaltung „Kreditklemme war gestern: Investieren & Finanzieren in Niedrigzinszeiten“ der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Rheinland-Pfalz und der Volksbanken Raiffeisenbanken. Die Veranstaltung fand am Donnerstag, den 27. September im Autohaus Görg & Jung Automobile in Heiligenroth statt. Unterstützt wurde das Event von der Westerwald Bank eG und der Handwerkskammer Koblenz.

Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und Wilhelm Höser, Sprecher des Vorstandes der Westerwald Bank eG eröffneten die Veranstaltung durch einen Begrüßungstalk. Sie diskutierten über die Vorteile des Mittelstandes, genauer gesagt „Was der Wettbewerb der Geldgeber bedeutet und wie lange er anhalten wird“.

Anschließend erläuterte Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, die Bedeutung der Zinspolitik der EZB für die Mittelstandsfinanzierung. Ein investitionsfreudiger Mittelstand ist für die Konjunktur von Rheinland-Pfalz essentiell. Trotz niedriger Zinsen sind Unternehmen jedoch oft vorsichtig, sodass nur jeder fünfte Mittelständler angibt, überhaupt Fremdfinanzierungsbedarf zu haben. Innenfinanzierung statt
Außenfinanzierung muss aber nicht immer die beste Idee sein, denn die Vielfalt der Finanzierungsinstrumente für kleine und mittlere Unternehmen hat zugenommen. Manches Instrument, welches bislang vor allem für Großunternehmen interessant war, wird nun auch vom Mittelstand genutzt.

Roland C. Wagner, Bereichsleiter Mittelstands- und Kommunalfinanzierung der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), erklärte in seinem Impulsvortrag, warum sich gerade jetzt Investitionen lohnen und wie die ISB Unternehmen bei derartigen Vorhaben unterstützen kann. „Mittelstandsfinanzierung: Mehr als nur niedrige Zinsen“ so Roland C. Wagner.

Im Anschluss ging es in der Best-Practice-Talkrunde um die verschiedenen Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand. Dazu berichtete Frank Gentejohann, Geschäftsführer der Römertopf Keramik GmbH & Co. KG, darüber, welche verschiedenen Arten der Unterstützung er für sein Unternehmen erhalten hat. Frank Schmidt, Leiter Firmenkunden der Westerwald Bank eG, fügte ergänzend hinzu, inwiefern die Westerwald Bank eG als Hausbank in die Finanzierung involviert war.

Beim gemeinsamen Stehempfang, zum Abschluss der Veranstaltung, tauschten sich die Teilnehmer mit den Referenten aus und nutzen die Gelegenheit, um neue Kontakte zu knüpfen.

KONTAKT

Antje Duwe
06131 6172-1117