Mit nachhaltigen ISB-Förderprogrammen Energie und Geld sparen

Energiesparende Modernisierung von Wohneigentum

Wohngebäude sind in Deutschland nach wie vor große Energieverbraucher. Modernisierungsmaßnahmen sparen nicht nur Energie und Wasser sondern auch langfristig Kosten. Im Rahmen der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ informiert die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) deshalb über die Finanzierung energiesparender Modernisierungsmaßnahmen von selbst genutztem Wohneigentum.

Mit nachhaltigen Förderprogrammen setzt das Land über die ISB Anreize zur energiesparenden Modernisierung des Wohnungsbestandes. Das Förderangebot richtet sich an Eigentümerinnen und Eigentümer von selbst genutztem Wohnraum, wenn sie bestimmte Einkommensgrenzen einhalten, wie beispielsweise ein Vierpersonenhaushalt mit einem Jahresbruttoeinkommen von rund 54.700 Euro. Für die Umsetzung der Modernisierungsmaßnahme kann ein ISB-Darlehen in Höhe von bis zu 60.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Haushalte mit niedrigem Einkommen erhalten zusätzlich einen Tilgungszuschuss von bis zu 15 Prozent des ISB-Darlehens (maximal 6.000 Euro). Dieser Tilgungszuschuss wird bei Rückzahlungsbeginn vom ISB-Darlehen abgezogen. Der Einsatz von Eigenkapital ist nicht erforderlich.

„Mit den nachrangigen Darlehen der ISB erhalten modernisierungswillige Haushalte günstige Konditionen und die mitfinanzierenden vorrangigen Hausbanken ein hohes Maß an Sicherheit“, erklärt Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer.

Die ISB fördert unter anderem die Verbesserung von Heizungsanlagen und Wärmedämmung, den Ersatz von Wärmeerzeugern oder den Einbau neuer Fenster. Zusätzlich unterstützt die rheinland-pfälzische Förderbank Maßnahmen zur Nutzung alternativer und regenerativer Energien wie zum Beispiel den Einbau von Solaranlagen oder die Umstellung bestehender Zentralheizungsanlagen auf Fernwärme.

Eigentümerinnen und Eigentümer benötigen zur Beantragung der Darlehen bei der ISB eine Förderbestätigung der zuständigen Kreis- und Stadtverwaltungen, über die auch die Anträge gestellt werden.

Modernisierungen von Mietwohnungen

Investitionen von Eigentümerinnen und Eigentümern von Mietwohnungen fördert die ISB mit dem nachrangig besicherten ISB-Darlehen Modernisierung von Mietwohnungen in Höhe von 500 bis 700 Euro pro Quadratmeter förderfähiger Wohnfläche je nach Fördermietenstufe. Förderschwerpunkte sind bauliche Maßnahmen für energetische Modernisierung und barrierefreies Wohnen. Bei einer Zinsfestschreibung von fünfzehn Jahren liegt der Zinssatz bei 0,5 Prozent. Zusätzlich kann ein Tilgungszuschuss von bis zu 20 Prozent des ISB-Darlehens gewährt werden. Die Dauer der Belegungs- und Mietbindung beträgt fünfzehn Jahre. Die Anträge sind direkt bei der ISB zu stellen.

KONTAKT

Claudia Belz
06131 6172-1670