Wohnflächenobergrenzen

Wohnflächenobergrenzen

  • Haushalte mit bis zu vier Personen: 145 m² (Wohnflächenobergrenze)
  • Die Wohnfläche erhöht sich zusätzlich um je 15 m²
    • bei der Förderung des Ankaufs
    • bei der Förderung von Ersatzneubauten
    • wenn innerhalb der Wohnung die Schaffung eines Kellerersatzraumes notwendig ist
    • pro schwerbehinderte Person wenn der Haushalt aus mindestens vier Personen besteht und bei einer oder mehreren Personen eine Schwerbehinderung (ab GdB 50) oder Pflegebedürftigkeit (ab Pflegegrad 2) besteht (11. Buch Sozialgesetzbuch)
    • für jede weitere Person, ab dem fünften Haushaltsmitglied

Beispiel Neubau:

Bei einem Vierpersonenhaushalt (Ehepaar, zwei Kinder, ein Kind schwerbehindert) erhöht sich die Haushaltsgröße auf fünf Personen, das heißt: Wohnflächenobergrenze 160 m².

Beispiel Ankauf:

  • 07.06.2017

    Nachbericht: Zehn Jahre ISB-Gründertag am 01. Juni 2017 in Mainz ...mehr >

  • 29.05.2017

    Innovationspreis Rheinland-Pfalz ...mehr >

  • 26.05.2017

    Ausschreibungsstart des Preises für nachhaltiges Unternehmertum - Zukunftsunternehmen 2017 ...mehr >

  • 26.06.2017

    "Informationsabend für Existenzgründer", Trier ...mehr >

  • 27.06.2017

    Kolumbien - Neuer Hoffnungsträger in Südamerika, Ludwigshafen ...mehr >

  • 28.06.2017

    17. Bauforum, Mainz ...mehr >