Einkommensgrenzen

Einkommensgrenzen

Die Tabelle zeigt in der linken Spalte die Einkommensgrenze, die der Bewohner des Studierendenwohnheims nicht überschreiten darf. Zur Orientierung sind den Einkommensgrenzen in der rechten Spalte jeweils die Jahresbruttoeinkommen gegenübergestellt. Die Einhaltung der Einkommensgrenze ist dem Vermieter durch Vorlage eines Wohnberechtigungsscheins, der bei den Stadtverwaltungen und den Verwaltungen der Verbandsgemeinden oder der verbandsfreien Gemeinden erhältlich ist, nachzuweisen.

Einkommensgrenze

§ 13 Abs. 2 LWoFG

Einkommensgrenze
     

Jahresbrutto-
einkommen 
ca.

Haushaltsgröße

EUR

EUR

1 Person

1 Erwachsener

15.300

22.857

2 Personen

2 Erwachsene

22.000

32.429

1 Erwachsener, 1 Kind

23.000

33.857

3 Personen

3 Erwachsene

27.100

39.714

2 Erwachsene, 1 Kind

28.100

41.143

1 Erwachsener, 2 Kinder

29.100

42.571

4 Personen

4 Erwachsene

32.100

46.857

3 Erwachsene, 1 Kind

33.200

48.429

2 Erwachsene, 2 Kinder

34.200

49.857

1 Erwachsener, 3 Kinder

35.200

51.286

5 Personen

5 Erwachsene

37.200

54.143

4 Erwachsene, 1 Kind

38.300

55.714

3 Erwachsene, 2 Kinder

39.300

57.143

2 Erwachsene, 3 Kinder

40.300

58.571

1 Erwachsener, 4 Kinder

41.300

60.000

Die Tabelle soll einen Anhaltspunkt geben, mit welchem Jahresbruttoeinkommen (ca.) die Einkommensgrenze noch eingehalten wird. Zur Ermittlung der Einkommensgrenze wird in der Tabelle beispielhaft von einem Haushalt ausgegangen, bei dem ein Haushaltsangehöriger Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit erzielt. Als Werbungskosten wird daher nur ein Arbeitnehmerpauschbetrag von 1.000 Euro angesetzt. Darüber hinaus werden pauschale Abzüge von 30 % (je 10 % für Steuern, Kranken- und Pflegeversicherung sowie Rentenversicherung) berücksichtigt. Weitere mögliche Frei- und Abzugsbeträge sind in den Tabellen nicht mit eingerechnet.

  • 03.08.2017

    Neuer Mittelstandslotse hat Arbeit aufgenommen ...mehr >

  • 05.07.2017

    Designpreis Produktdesign - Bewerbungsfrist bis 17. Juli verlängert ...mehr >

  • 22.08.2017

    "Basisseminare für Existenzgründer", Montabaur ...mehr >

  • 22.08.2017

    Rechtsanwalt-Sprechtag der IHK Pfalz, Ludwigshafen ...mehr >

  • 23.08.2017

    "Basisseminare für Existenzgründer", Andernach ...mehr >