Tilgungszuschuss

Tilgungszuschuss

Haushalte mit geringem Einkommen können einen Tilgungszuschuss in Höhe von bis zu 15% des ISB-Darlehens Modernisierung beantragen, max. in Höhe von EUR 6.000.

Der Tilgungszuschuss wird bei Leistungsbeginn (Beginn der Rückzahlung) vom gewährten ISB-Darlehen abgesetzt. Die festgelegten Zins- und Tilgungsleistungen werden dann vom reduzierten ISB-Darlehen erhoben.

Der Antrag auf Gewährung eines Tilgungszuschusses ist zusammen mit dem Antrag für das ISB-Darlehen Modernisierung bei der zuständigen Stadt- oder Kreisverwaltung zu stellen.

Das entsprechende Antragsformular ist auf der Internetseite der ISB (www.isb.rlp.de) abrufbar. Über die Gewährung des Tilgungszuschusses erteilt die ISB gemeinsam mit dem ISB-Darlehen Modernisierung eine Förderzusage. Maßgeblich für die Bewilligung des Tilgungszuschusses ist das Einkommen aller Haushaltsangehörigen, das die Einkommensgrenze nach § 13 Abs. 2 Landeswohnraumförderungsgesetz (LWoFG) um nicht mehr als 10% übersteigen darf.

  • 09.02.2017

    JUNIOR Landeswettbewerb am 09.05.2017 in Mainz ...mehr >

  • 09.02.2017

    Sechs Unternehmen mit Innovationspreis 2017 ausgezeichnet ...mehr >

  • 02.02.2017

    Individuelle Begleitung im Führungs-Alltag ...mehr >

  • 27.03.2017

    "Informationsabend für Existenzgründer", Trier ...mehr >

  • 29.03.2017

    "Sprechtag des Mittelstandslotsen", Mainz ...mehr >

  • 04.04.2017

    "Basisseminare für Existenzgründer", Neuwied ...mehr >