Modernisierung Wohneigentum

Förderung der Modernisierung

In diesem Programm wird die Modernisierung von selbst genutztem Wohneigentum gefördert. 

Wer wird gefördert?

Eigentümerinnen/Eigentümer oder dinglich Nutzungsberechtigte selbst genutzten Wohneigentums, deren Einkommen die Einkommensgrenze des § 13 Abs. 2 Landeswohnraumförderungsgesetz (LWoFG)

  • um nicht mehr als 10 % oder
  • um nicht mehr als 60 %

überschreitet.

Wie wird gefördert?

  • Mit einem Darlehen der ISB, das in der Regel im Nachrang abgesichert wird
  • Das Darlehen beträgt für einen 4-Personenhaushalt max. 60.000 Euro, für jedes weitere Haushaltsmitglied kann das Darlehen um 5.000 Euro erhöht werden
  • Das Darlehen ist begrenzt auf die die Höhe der voraussichtlichen Investitionskosten. Die voraussichtlichen Kosten der Modernisierung sind bei Antragsstellung durch einen fachkundig erstellten Kostenvoranschlag zu belegen.
  • Daneben können Haushalte, deren Einkommen die Einkommensgrenze des § 13 Abs. 2 Landeswohnraumförderungsgesetz (LWoFG) um nicht mehr als 10 % überschreitet einen Tilgungszuschuss beantragen.

Was wird gefördert?

Bauliche Maßnahmen, die 

  • ein barrierefreies Wohnen ermöglichen,
  • die Einsparung von Energie oder Wasser erreichen,
  • den Gebrauchswert einer Wohnung nachhaltig erhöhen oder
  • die allgemeinen Wohnverhältnisse auf Dauer verbessern
  • die Beheizung und Wassererwärmung durch die Nutzung alternativer oder regenerativer Energien ermöglichen.

Wie bekomme ich die Fördermittel?

Das Antragsformular ist hier abrufbar oder erhältlich bei den Stadt- und Kreisverwaltungen. 

Zur Beantragung des ISB-Darlehens und ggf. des Tilgungszuschusses reichen Sie diesen Antrag bei der zuständigen Stadt- oder Kreisverwaltung, in deren Gebiet der zu fördernde Wohnraum liegt, ein.

Bei Einhaltung der Fördervoraussetzungen erteilt die Verwaltung eine Förderbestätigung. Eine Kopie der Förderbestätigung wird der ISB gemeinsam mit Ihrem Antrag und den notwendigen Unterlagen zur abschließenden Darlehensbearbeitung weitergeleitet.

Kontakt

bei der ISB
Michael Back
Telefon: 06131 6172-1640

Monika Becker
Telefon: 06131 6172-1739

Alexandra Wüst
Telefon: 06131 6172-1764

Heiko Merz
Telefon: 06131 6172-1746

Wenn Sie Fragen zu Ihrem bestehenden Engagement haben, finden Sie Ihren den Kreisen und Städte zugeordneten Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner hier.

  • 25.04.2017

    Unternehmenswettbewerb "Kreativ Sonar" ...mehr >

  • 19.04.2017

    Unternehmenspreis "Wir für Anerkennung" ...mehr >

  • 07.04.2017

    Wirtschaftsreise Kroatien vom 29.05.2017 bis zum 01.06.2017 ...mehr >

  • 27.04.2017

    "Steuerberatersprechtag für Existenzgründer", Cochem ...mehr >

  • 28.04.2017

    "Wie erstelle ich meinen Geschäftsplan?", Trier ...mehr >

  • 02.05.2017

    "Basisseminare für Existenzgründer", Neuwied ...mehr >