Förderfinder Assistent

Innovationskredit RLP (608/609)

 

Mit dem Programm der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) soll ein Beitrag zur Stärkung der Innovationstätigkeit in Rheinland-Pfalz geleistet werden. Der Innovationskredit RLP wird von der InnovFin KMU-Garantiefazilität des Horizon 2020-Programmes der Europäischen Union (Rahmenprogramm für Forschung und Innovation) und dem unter der Investitionsoffensive für Europa errichteten Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ermöglicht. Zweck des EFSI ist es, die Finanzierung und Durchführung produktiver Investitionen in der Europäischen Union zu fördern sowie den verbesserten Zugang zu Finanzierungen sicherzustellen. Das Programm erfolgt in Kooperation mit der Europäischen Investitionsbank (EIB).

Wer wird gefördert?

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft gemäß der jeweils gültigen EU-Definition für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Small-MidCap-Unternehmen sowie Freiberuflerinnen und Freiberufler, die mindestens 3 Jahre am Markt aktiv waren, bzw. mindestens über aussagefähige Jahresabschlussunterlagen von 2 Geschäftsjahren verfügen.

Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten gemäß der EU-Leitlinie können nicht gefördert werden.

Fördervoraussetzungen

Das antragstellende Unternehmen muss mindestens eines der vom EFSI festgelegten Innovationskriterien erfüllen. Diese sind für die Antragsberechtigung maßgeblich und können der Richtlinie des Innovationskredit RLP entnommen werden.

Als innovativ können u. a. Unternehmen gelten, die

  • neue oder substantiell verbesserte Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen entwickeln oder produzieren,
  • Kosten für Forschung, Innovation und Entwicklung (geplant, aktuell, oder in den letzten Jahren) in bestimmter Höhe nachweisen können,
  • ein Unternehmenswachstum von mehr als 20 % jährlich hinsichtlich der Mitarbeiterzahl oder des Umsatzes nachweisen können,
  • innerhalb der letzten 2 Jahre ein Schutzrecht angemeldet haben,
  • innerhalb der letzten Jahre eine Innovationsförderung der EU, einen Innovationspreis der EU oder ein Investment eines Venture-Capital-Investors bzw. Business Angels erhalten haben.

Was wird gefördert?

  • Investitionen 
  • Betriebsmittel

Ausgeschlossen sind die Umschuldung bzw. Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben, Anschlussfinanzierungen und Prolongationen. 

Wie wird gefördert?

Die Kreditgewährung erfolgt durch die ISB an die Hausbank zur Weiterleitung an die Endkreditnehmerin oder den Endkreditnehmer. Form und Umfang der Besicherung werden im Rahmen der Kreditverhandlungen zwischen der Antragstellerin oder dem Antragsteller und der jeweiligen Hausbank vereinbart.

Kreditrahmen: 25 TEUR bis 2 Mio. EUR   

100 % der förderfähigen Kosten können durch diesen Kredit unter Beachtung des EU-Beihilferechts finanziert werden. Die Auszahlung des Kredites erfolgt zu 100 %.

Die Hausbank legt den Zinssatz für die Endkreditnehmerin oder den Endkreditnehmer auf Basis einer Preisklasse auf Grundlage des Risikogerechten Zinssystems der KfW fest. Die Preisklasse ergibt sich unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse der Endkreditnehmerin oder des Endkreditnehmers (Bonität) und der für den Kredit gestellten Sicherheiten.

Laufzeitvarianten:

Investitionskredit: 

  • 3 bis 5 Jahre bei höchstens 1 tilgungsfreien Anlaufjahr 
  • 6 bis 10 Jahre bei höchstens 2 tilgungsfreien Anlaufjahren

Betriebsmittelkredit: 

  • 3 bis 5 Jahre bei höchstens 1 tilgungsfreien Anlaufjahr

Die Tilgung erfolgt in gleichhohen vierteljährlichen Raten.

Mit dem Vorhaben darf zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht begonnen worden sein.

Haftungsfreistellung

Der Kredit wird mit einer 70 %igen Haftungsfreistellung für die Hausbank ausgereicht. Die Hausbank trägt dadurch nur 30 % des Kreditrisikos. 

Die Haftungsfreistellung stellt keine Sicherheit im Sinne einer Bürgschaft dar.

Wo wird beantragt?

Die Antragstellung erfolgt über die Hausbank bei der ISB.

 

Zur Übersicht

Ansprechpartner

bei der ISB
Herr Michael Stieb
Telefon 06131 6172-1324
Telefax 06131 6172-1379
michael.stieb@isb.rlp.de

Frau Mona Barghout
Telefon 06131 6172-1339
Telefax 06131 6172-1379
mona.barghout@isb.rlp.de

Frau Anja Geyer
Telefon 06131 6172-1313
Telefax 06131 6172-1379
anja.geyer@isb.rlp.de 

Herr Manuel Trapp
Telefon 06131 6172-1338
Telefax 06131 6172-1379
manuel.trapp@isb.rlp.de

Downloads

http://isb.rlp.de/?id=635Richtlinie

Initiates file download Richtlinie Innovationskredit RLP
Initiates file download Negativliste

Antragstellung

Initiates file download Antrag für ISB-Refinanzierungskredite
Initiates file download Anlage Innovationskredit
Initiates file download Anlage Besitz- und Beteiligungsverhältnisse
Initiates file download De-minimis-Erklärung des Antragstellers
Initiates file download Vereinfachte Selbsterklärung des Antragstellers
Initiates file download Kumulierungserklärung des Endkreditnehmers

Merkblätter

Initiates file download Merkblatt Definition KMU
Initiates file download Merkblatt RGZS
Initiates file download Merkblatt Staatliche Beihilfen
Initiates file download Merkblatt De-minimis

Haftungsfreistellung

Initiates file download Anlage Rating
Initiates file download Risikoanlage A

Verwendungsnachweis

Initiates file download Verwendungsnachweis

Konditionen

Initiates file download Konditionenübersicht

Rückrufservice

Name:

Rückrufnummer:

Nachricht: