Einzelansicht
08.03.2017

ISB-Netzwerktreffen in Kaiserslautern: Bester Pitch prämiert

Venture-Capital-Bereich der ISB lädt zum sechsten Mal Start-ups zum Austausch

Marvin Scherschel, Gründer der Vofy GmbH

Im Rahmen ihres sechsten Netzwerktreffens haben sechs neue Portfolio-Unternehmen der Venture-Capital-Gesellschaften der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) in einem Pitch ihr Geschäftsmodell präsentiert. Die meisten Stimmen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Netzwerktreffens konnte dabei Marvin Scherschel, Gründer der Vofy GmbH, aus Mehlingen für sich und seine Geschäftsidee „Musikspaß mit Lernerfolg“ gewinnen.

„Wieviel Potenzial in den von uns finanzierten Unternehmen steckt, haben alle Präsentationen gezeigt“, erklärte Dr. Ulrich Link, Vorstandsmitglied der ISB. „Als Förderbank des Landes ist es der ISB wichtig, für Start-up-Unternehmen Eigenkapitalfinanzierungen anbieten zu können. Die ISB ist intensiv in die rheinland-pfälzische Gründerszene eingebunden und mit ihrem aktuellen Portfolio von rund 130 Unternehmen der größte Anbieter von Venture Capital für die Seed- und Start-up-Phase in Rheinland-Pfalz.“

Angelika Kuhn, stellvertretende Chefin im Haus des Kulturzentrums Kammgarn in Kaiserslautern, freute sich, Gastgeber für das sechste Netzwerktreffen der ISB zu sein: „Die Region Westpfalz entwickelt sich zu einer Gründer-Brutstätte. Dazu vernetzen sich Hochschulen, Gründerinitiativen, Investoren, Wirtschaftsförderer, Unternehmen und viele weitere Unterstützer aus der gesamten Region.“
Alexander Fridhi, Gründer aus Kaiserslautern und Vorstand des Netzwerkes Startup Westpfalz e.V., erklärte in seinem Vortrag zum Thema „Vom eigenen Start-up zur Start-up-Initiative“: „Eine lebendige Gründerszene sowie die Vernetzung untereinander hatte bisher in unserer Region nicht den Stellenwert, den sie verdient. Vor allem für mich selbst als Unternehmer aus der Praxis heraus war es daher ein Anliegen, durch den Verein ‚Startup Westpfalz e.V.‘ dieser wichtigen Subkultur einer Gesellschaft entsprechendes Gehör und eine Plattform zu verschaffen.“ Über Gründungen aus der Hochschule sprach Prof. Dr. Matthias Baum, Inhaber des Lehrstuhls für Entrepreneurship an der Technischen Universität Kaiserslautern. Sein Fazit lautete: „Gründungen aus den Hochschulen bringen immer wieder Innovationen hervor, die unser Leben und den hiesigen Wirtschaftsstandort bereichern und prägen. Daher ist es sehr befriedigend zu sehen, dass wir immer besser darin werden, Studierenden und Wissenschaftlern bei Gründungsprojekten zu helfen. Von zentraler Bedeutung ist dabei auch, dass die unterschiedlichen Gründungsförderer und Netzwerke eng zusammenarbeiten. Die Früchte dieser Arbeit kann man unter anderem bei den ISB-Netzwerktreffen sehen.“

Die aktuell elf landesweit oder regional tätigen Venture-Capital-Gesellschaften der ISB managt der Bereich „Venture Capital, Beteiligungen“. Das Kapital dieser Gesellschaften haben neben der ISB das Land Rheinland-Pfalz, die Europäische Union, regionale rheinland-pfälzische Banken und große Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Pressekontakt

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Claudia Belz
Holzhofstraße 4
55116 Mainz
Telefon: 06131 6172-1670
Telefax: 06131 6172-1299
claudia.belz(at)isb.rlp.de
www.isb.rlp.de
  • 26.04.2017

    JUNIOR Landeswettbewerb Rheinland-Pfalz 2017 ...mehr >

  • 21.04.2017

    „Lichtblick“ in Kirchheimbolanden – Schmitt und Dexheimer übergeben Förderbescheid an die ASMETEC GmbH ...mehr >

  • 20.04.2017

    Business Angels Rheinland-Pfalz und FrankfurtRheinMain kooperieren ...mehr >