Einzelansicht
07.04.2017

Geschäftsjahr 2016: ISB fördert im Landkreis Ahrweiler mit 12,4 Millionen Euro

Im Jahr 2016 hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit 12,4 Millionen Euro gewerbliche, kommunale und private Kunden im Landkreis Ahrweiler gefördert – 106 Prozent mehr als im Vorjahr. Über die Förderergebnisse im Landkreis berichteten Landrat Dr. Jürgen Pföhler und ISB-Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz.

Die Zahlen beweisen nach den Worten von Landrat Dr. Jürgen Pföhler, „dass der Kreis Ahrweiler als Wirtschaftsstandort und als Wohnregion sehr attraktiv ist.“ Die Wirtschaft zeichne sich durch einen gesunden, breiten, mittelständischen Branchenmix aus. Bei den Gewerbeanmeldungen rangiere Ahrweiler seit Jahren auf einem Spitzenplatz in Rheinland-Pfalz. Die Wohnraumförderung wiederum verhelfe vor allem jungen Familien zu eigenen Immobilien. „In beiden Bereichen hilft die Kreisverwaltung mit eingehenden Beratungen den Betrieben und den Bürgern“, so der Landrat.

Wirtschaftsförderung

Im Bereich der Wirtschaftsförderung verzeichnet die ISB im Jahr 2016 im Landkreis Ahrweiler einen Anstieg der Fördervolumina um 163 Prozent auf 9,2 Millionen Euro (Vorjahr 3,5 Millionen Euro) bei 74 Förderzusagen (Vorjahr 37, + 100 Prozent) und hat damit 9 Arbeitsplätze geschaffen und 419 gesichert. „Trotz der Investitionszurückhaltung und des niedrigen Zinsniveaus ein stabiles Ergebnis, das zeigt, dass die Wirtschaftsförderinstrumente der ISB die Bedarfe der Kunden erfassen und wir zusätzliche Wachstumsimpulse für die Wirtschaft im Landkreis geben“, erläuterte Dexheimer.

Einen kräftigen Zuwachs erzielte die Förderbank bei den Investitions- und Betriebsmitteldarlehen für Existenzgründungen und Mittelstand: Mit einem Volumen in Höhe von 7,1 Millionen Euro (+ 108 Prozent) sagte die ISB im Landkreis Ahrweiler 34 Darlehen (Vorjahr: 13, + 161 Prozent) zu. Davon entfallen 8 Zusagen in Höhe 1,9 Millionen Euro (+ 111 Prozent) auf die Finanzierung von Start-ups und 23 Zusagen in Höhe von 4,6 Millionen Euro (+ 83 Prozent) auf den MFP Unternehmerkredit für mittelständische Unternehmen. In der Summe ebenfalls enthalten sind rund 0,6 Millionen Euro, die bei der Europäischen Investitionsbank (EIB) refinanziert wurden. Die ISB arbeitet verstärkt mit der EIB zusammen, um Freiberufler, kleine und mittlere Unternehmen, MidCap-Unternehmen mit sehr günstigen Refinanzierungen flexibel zu unterstützen, Investitionen in Infrastruktur möglich zu machen und eine nachhaltige Kommunalentwicklung zu fördern.

Im Rahmen der Beratungsförderung für Start-ups, der Messe- und Marketingförderung und der Ausbildungsplatzförderung gewährte die ISB im Landkreis Ahrweiler 35 Zuschüsse in Höhe von rund 82.000 Euro (Vorjahr rund 62.000 Euro, + 33 Prozent).

Wohnraumförderung

Im Bereich der Finanzierung von Wohnraum stieg das Förderergebnis im Landkreis Ahrweiler um 28 Prozent. Die ISB förderte im Jahr 2016 38 Wohneinheiten mit einem Volumen von 3,2 Millionen Euro. „Für Wohnungsbaugesellschaften und private Investoren sind die Rahmenbedingungen für Investitionen in den sozialen Wohnungsbau deutlich verbessert worden. Die hohe Nachfrage zeigt, dass im vergangenen Jahr die richtigen Förderanreize gesetzt wurden“, so Dexheimer. Im Rahmen der ISB-eigenen Darlehen Wohneigentum hat die Förderbank im Landkreis Ahrweiler Zusagen in Höhe von 2,6 Millionen Euro ausgesprochen (+ 13 Prozent) für 32 Wohneinheiten.

Das Fördervolumen für bezahlbaren Mietwohnraum im Landkreis stieg im Geschäftsjahr 2016 um 200 Prozent. Mit 0,6 Millionen Euro realisierte die ISB die Schaffung und Modernisierung von 6 Wohnungen. Im Jahr 2016 wurden Tilgungszuschüsse für den Neubau von Mietwohnungen in Höhe von 72.000 Euro gewährt.

Förderergebnis Rheinland-Pfalz

Insgesamt hat die ISB im vergangenen Jahr ein Fördervolumen von 1,9 Milliarden Euro mit 3.123 Zusagen ausgesprochen (+ 9 Prozent). Im Bereich der Finanzierung von Wohnraum stieg das Förderergebnis um 48 Prozent: Insgesamt förderte die ISB im Jahr 2016 1.855 Wohneinheiten mit einem Volumen von 130,1 Millionen Euro. Im Rahmen der Wirtschaftsförderung verzeichnet die ISB im Jahr 2016 einen Rückgang der Fördervolumina um 12 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro (Vorjahr 2,0 Milliarden Euro) bei 1.822 Förderzusagen (Vorjahr 1.615, + 13 Prozent).

Pressekontakt

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Claudia Belz
Holzhofstraße 4
55116 Mainz
Telefon: 06131 6172-1670
Telefax: 06131 6172-1299
claudia.belz(at)isb.rlp.de
www.isb.rlp.de
  • 16.08.2017

    Mit Weitblick in Innovation und Digitalisierung investieren ...mehr >

  • 15.08.2017

    Mainzer Start-up DDL kooperiert mit Springer-Verlag ...mehr >

  • 07.08.2017

    ISB beteiligt sich an HitchOn GmbH ...mehr >