Termin

Werkstattgespräche - Fit für die Digitalisierung im Handwerk, Bingen

Den Digitalen Wandel gestalten. Digitalisierung bedeutet die rasante Zunahme der Nutzung von digitalen Werkzeugen und deren gleichzeitige Vernetzung. Schon heute sind Autos, Türschlösser und Kleidung mit dem Internet verbunden und bieten für die Kunden mehr Sicherheit und Komfort.

Für Unternehmen bedeutet das: Wer heute Produkte und Dienstleistungen für die digitalen Gewohnheiten und Wünsche von morgen weiterentwickelt, wird künftig vorne sein. In vielen einzelnen Bereichen sind Unternehmen schon heute digitalisiert, nutzen Computer, Smartphones und Tablets. In Zukunft werden jedoch alle Unternehmensprozesse der Digitalisierung unterzogen, von Planung über Produktion bis zur Kommunikation mit dem Kunden. Nicht jedes Unternehmen wird gleich mit Hilfe von 3D-Druckern produzieren, allerdings werden alle Unternehmen ihre Geschäftsprozesse durchgehend digitalisieren müssen – und über digitale Plattformen Kunden ansprechen und mit ihnen kommunizieren.

Themen wie die vernetzte Produktion, das Internet der Dinge oder aber die Veränderung zur Arbeit treffen Unternehmen wie Gesellschaft in allen Bereichen - Digitalisiert wird ohne Ausnahme. Wer erfolgreich sein will, muss umdenken und die Chancen der Digitalisierung nutzen. Kann mein jetziges Geschäftsmodell noch bestehen, lässt es sich durch digitale Kanäle zum Kunden erweitern, kann ich den Kunden mit der Fertigung im Unternehmen verbinden oder muss ich gar über ein völlig neues digitales Geschäftsmodell nachdenken? Das sind Fragen, die sich jeder Unternehmer stellen sollte. Auch wie ein Unternehmen digital zu führen ist und wie Mitarbeiter in Sachen Digitalisierung qualifiziert werden müssen, sind wichtige Faktoren.

Um Digitalisierung erfolgreich zu gestalten braucht es neue Formen des Denkens. Raus aus dem Branchendenken hin zur Kollaboration über den Tellerrand.

Doch die Digitalisierung birgt auch so manche Gefahren. In den vergangenen beiden Jahren wurde schon jedes zweite Unternehmen in Deutschland digital angegriffen. Hierbei steht der deutsche Mittelstand aber auch vermehrt das Handwerk ganz vorn auf der Liste der internationalen Hackerszene. Doch man kann sich schützen. Hierfür braucht es eine ganzheitliche Strategie die gerade die Mitarbeiter intensiv mit einbezieht. Welche Werkzeuge kann ich effektiv einsetzten? Welche Schulungen braucht mein Unternehmen? Welche Sicherheitsstandards gelten speziell für das Handwerk?

Alle Fragen zur Digitalisierung und IT-Sicherheit im Handwerk beantworten die Experten Jürgen Schüler und Christoph Krause vom Kompetenzzentrum Digitales Handwerk bei der Informationsveranstaltung „Fit fu?r die Digitalisierung im Handwerk“ am 03.05.2017, 17.00 - 20.00 Uhr in der TH Bingen.
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.

Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk ist Teil der Förderinitiative Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Datum

03.05.2017
17:00–20:00 Uhr

Ort

Technische Hochschule Bingen
Berlinstraße 109, 55411 Bingen am Rhein


>> Veranstaltungsflyer

Veranstalter

HWK Rheinhessen

Jürgen Schüler
Dagobertstraße 2
55116 Mainz
Tel.: 06131 9992-713
Fax: 06131 9992-52
E-Mail: j.schueler(at)hwk.de
Internet: www.hwk.de


Anmeldung

Informationen zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Text links.


Zur Übersicht

  • 03.08.2017

    Neuer Mittelstandslotse hat Arbeit aufgenommen ...mehr >

  • 05.07.2017

    Designpreis Produktdesign - Bewerbungsfrist bis 17. Juli verlängert ...mehr >

  • 22.08.2017

    "Basisseminare für Existenzgründer", Montabaur ...mehr >

  • 22.08.2017

    Rechtsanwalt-Sprechtag der IHK Pfalz, Ludwigshafen ...mehr >

  • 23.08.2017

    "Basisseminare für Existenzgründer", Andernach ...mehr >