Details
27.04.2017

Rheinland-pfälzische Mittelständler weltweit erfolgreich

Frau Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt mit Prof. Detlef Zühlke, Initiator und Vorstandsvorsitzender SmartFactoryKL e.V.


Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt hat sich auf der Hannover Messe vor die exportierenden deutschen Unternehmen gestellt. In der Debatte über den deutschen Exportüberschuss werde verkannt, dass die Leistungsfähigkeit der deutschen Unternehmen auf ihrer technologischen Stärke beruhe.
„Die mittelständischen Unternehmen aus Rheinland-Pfalz zeigen auf der Hannover Messe Industrie erneut, wie hervorragend sie hinsichtlich ihres technologischen Know-hows und ihrer Wettbewerbsfähigkeit international aufgestellt sind“, fasste die Staatssekretärin aus dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Daniela Schmitt, ihre Eindrücke vom Messerundgang zusammen.
Es sei beeindruckend zu sehen, mit welcher Innovationskraft und Engagement die mittelständischen Unternehmen aus Rheinland-Pfalz ihre Produkte am Markt platzierten und entsprechende wirtschaftliche Erfolge erzielten, so die Wirtschaftsstaatsekretärin. „Die Exporterfolge des Industriestandorts Rheinland-Pfalz – die mit 54 Prozent deutlich über dem Bundesdurchschnitt liegen – sind Ausdruck der Leistungsfähigkeit und der internationalen Wettbewerbsfähigkeit insbesondere auch der mittelständischen Unternehmen unseres Bundeslandes, welche wir hier auf der Messe zahlreich treffen“, betonte Staatssekretärin Daniela Schmitt.
„Im Rahmen der aktuellen Debatte um die Exportüberschüsse Deutschlands, dürfen wir deshalb nicht die bestrafen, die mit neuester Technologie, modernsten Fertigungsmethoden und hoch motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern international wettbewerbsfähige Spitzenprodukte erzeugen“, ergänzte die Staatssekretärin aus dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium. Es gelte deshalb, die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit anderer Standorte in Europa und außerhalb der EU zu verbessern und nicht, die des Standorts Deutschland und dessen Unternehmen durch staatliche Interventionen zu begrenzen“, unterstrich Staatssekretärin Daniela Schmitt abschließend.

Im Einzelnen besuchte Staatssekretärin Daniela Schmitt nachstehende Unternehmen:

Die Gross Funk GmbH (Schopp, Landkreis Kaiserslautern) entwickelt und produziert seit 1980 Funkfernsteuerungen für den professionellen und sicherheitsrelevanten Einsatz. Das Unternehmen gehört auf Grund seines innovativen Hard- und Software-Engineerings sowie der zuverlässigen Datentransfertechnologie zu den führenden Unternehmen der Branche. Die Gross Funk GmbH beschäftigt zurzeit mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die innovative und hochwertige Produkte für den weltweiten Einsatz in der Forst- und Bauwirtschaft, so zum Beispiel in Abrissbaggern und Betonpumpen, fahrerlosen Transportsystemen, Seilwinden und Förderbändern bis hin zu Kränen und Baumaschinen, herstellen.

Die SmartFactory KL e.V. (Kaiserslautern) ist Wegbereiter der intelligenten Fabrik von morgen. Als führendes Kompetenzzentrum und hersteller-unabhängige Demonstrations- und Forschungsplattform werden innovative Fabriksysteme von z.Zt. 20 Mitarbeitern entwickelt, in denen die Vision von Industrie 4.0 jetzt schon Realität wird. In einem Netzwerk mit renommierten Partnern aus Industrie und Forschung arbeitet die SmartFactory KL hierzu an neuen Konzepten, Standards und Lösungen, welche die Grundlage für eine hochflexible Automatisierungstechnik bilden. So verfügt SmartFactory KL bereits heute über die weltweit erste herstellerübergreifende Industrie 4.0-Anlage. Auf der Messe präsentiert die SmartFactory KL e.V dieses Jahr eine dezentral aufgebaut Fertigungsanlage, die sich über drei Produktionsinseln erstreckt. Die Anlage zeichnet sich unter anderem durch ein dynamisches Safety-Konzept, einen Intelligenten Handarbeitsplatz sowie eine verbesserte Datennutzung durch weiterentwickelte IT/OT-Systeme aus.

Die NATUS GmbH & Co. KG (Trier) ist ein Familienunternehmen in der dritten Generation mit Sitz in Trier und ein führender Hersteller von Schaltanlagen und entsprechenden Systemen. Das 1956 gegründete Unternehmen beschäftigt gut 500 Mitarbeiter und ist auf die Herstellung von Niederspannungs- und Mittelspannungs-Schaltanlagen spezialisiert. Das Produktspektrum umfasst Schaltanlagensysteme, Lösungen in der Automatisierungs- und Leittechnik und umfassende Serviceleistungen rund um die Energieverteilung. Die langjährige Expertenkompetenz, der deutsche Standort und das Know-how der globalen Partner garantieren NATUS-Kunden innovative, investitionssichere Produkte und umfassenden Service.

1922 gegründet, entwickelt und produziert die Gebrüder KUNZ GmbH (Maxdorf, Rhein-Pfalz-Kreis) seit Ende der sechziger Jahre hochwertige Bauteile wie zum Beispiel Dehnungsbänder, Verschienungen und Sonderkomponenten nach Kundenwunsch für Starkstromanlagen, Generatoren und Industrieroboter. Das Unternehmen, in seinen Anfängen eher handwerklich geprägt, agiert heute in der dritten Generation mit rund 40 Mitarbeitern erfolgreich am Markt. Der Leitsatz des Unternehmens ist gelebte rheinland-pfälzische Mittelstandsphilosophie und lautet: „Im Zeitalter der Globalisierung verändern sich die Märkte ständig. Es werden diejenigen Unternehmen erfolgreich sein, denen es gelingt, sich schneller auf geänderte Situationen einzustellen. Zu denen wollen wir gehören.“

Der sich an den Rundgang anschließende „Cluster-Empfang des Landes Rheinland-Pfalz“ - im Rahmen der bundesweiten Cluster-Woche - adressiert am Ende des Rundgangs insbesondere den Technologietransfer sowie die Bündelung von Wissen und Kompetenzen in Clustern und Netzwerken für den Innovationsstandort Rheinland-Pfalz.

 

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz
Susanne Keeding
Stiftstr. 9
55116 Mainz
Telefon: 06131 16-2550
Telefax: 06131 16-2174
susanne.keeding(at)mwvlw.rlp.de
www.mwvlw.rlp.de/de/presse
  • 26.05.2017

    Ausschreibungsstart des Preises für nachhaltiges Unternehmertum - Zukunftsunternehmen 2017 ...mehr >

  • 26.05.2017

    Portfolio-Unternehmen der ISB gewinnt mit der Creditreform AG namhaften Investor ...mehr >

  • 26.05.2017

    Start Designpreis Rheinland-Pfalz - Produktdesign 2017 ...mehr >

  • 30.05.2017

    bigFM "Initiative für Integration" 2017, Mainz ...mehr >

  • 01.06.2017

    "Steuerberatersprechtag für Existenzgründer", Koblenz ...mehr >

  • 01.06.2017

    ISB-Gründertag 2017, Mainz ...mehr >