Details
24.11.2015

Nachbericht: "Suche Personal biete attraktives Unternehmen Preisverleihung" am 18. November 2015 in Mainz

Attraktive Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

Referenten und Veranstalter der Preisverleihung zum „Attraktiven Arbeitgeber Rheinland-Pfalz“ gratulierten den Gewinnern zu ihrer Auszeichnung.

Ulrich Dexheimer, Vorstandssprecher der Investitions- und Strukturbank Rheinland Pfalz (ISB), bei seiner Begrüßung im Foyer der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB).

Eveline Lemke, Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, lobte die ausgezeichneten Unternehmen für deren beispielgebende Personalpolitik.

Thomas Sattelberger, ehemaliger Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Deutschen Telekom AG, betonte die Bedeutung und Auswirkung von „guter Führung“ in Unternehmen.

Das interessierte Publikum im Foyer der ISB.

Prof. Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) der Hochschule Ludwigshafen, referierte über die Vorteile der Fachkräftesicherung im regionalen Bündnis.

Lisa Haus, Abteilungsleiterin Unternehmensgründung und Unternehmensförderung/Innovation der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen überreichte Sylvia Clöer der Aareon AG aus Mainz zusammen mit Wirtschaftsministerin Eveline Lemke die Auszeichnung „Attraktiver Arbeitgeber“ (v.l.n.r.).

Silke Eichten von der Handwerkskammer Rheinhessen zeichnete Niels Kriegelstein und Steffen Pauls von Frisör Pauls zusammen mit Eveline Lemke, als „Attraktiver Arbeitgeber“ aus.

Tom Ankirchner, Leiter des Geschäftsbereiches der Industrie- und Handelskammer für die Pfalz freute sich mit Andrea Lauer und Ulrich Wigand der MiniTec GmbH aus Schöneberg-Kübelberg zusammen mit Eveline Lemke über deren Auszeichnung zum „Attraktiven Arbeitgeber“.

Georg Ludwig Kamb und sein Team der KAMB Elektronik GmbH nahm stolz die Auszeichnung zum „Attraktiven Arbeitgeber“ durch Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (m.) und Ralf Hellrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer der Pfalz (2.v.l.), entgegen.

Dr. Jan Glockauer, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Trier gratulierte Karin Kaltenkirchen vom Modehaus Marx GmbH & Co. KG zusammen mit Eveline Lemke zur Auszeichnung zum „Attraktiven Arbeitgeber“ (v.l.n.r.).

Christian Neuenfeldt von der Handwerkskammer Trier überreichte Frank Barthel der Köhler Straßenbau GmbH & Co. KG. und Köhler Sonderbau GmbH & Co. KG., zusammen mit der Ministerin die Auszeichnung zum „Attraktiven Arbeitgeber“ (v.l.n.r.).

Des Weiteren bekam die BOMAG GmbH die Auszeichnung zum „Attraktiven Arbeitgeber“. Hier im Bild: Torben Kreuels, Katja Hahn, Bernhard Meiser, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer Koblenz, Thomas Merfeld, Vice President Human Resources der BOMAG GmbH, Katrin Merfeld und Ministerin Eveline Lemke (v.l.n.r.).

Martin Partenheimer und Bruno Schneider der Schneider Bau GmbH freute sich über die Auszeichnung zum „Attraktiven Arbeitgeber“ durch Michael Junglas von der Handwerkskammer Koblenz und Eveline Lemke (v.l.n.r.).

Nach der Preisverleihung konnten sich die Gäste sowohl mit den Referenten als auch mit den Vertretern der ausgezeichneten Unternehmen austauschen.

Die Gäste erhielten im direkten Gespräch individuelle Tipps zur Fachkräftesicherung- und Förderung.

Angeregte Gespräche unter den Gästen der Preisverleihung.

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe „Suche Personal – biete attraktives Unternehmen“ zeichnete die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung acht vorbildliche Unternehmen aus dem Land aus. Die mit dem Titel „Attraktive Arbeitgeber Rheinland-Pfalz“ prämierten Unternehmen haben hervorragende Lösungsansätze gefunden, dem Fachkräftemangel entgegen zu treten.

Wirtschaftsministerin Eveline Lemke lobte die ausgezeichneten Unternehmen zu Beginn der Veranstaltung und betonte deren beispielgebende Personalpolitik: „Fachkräfte gewinnen und an sich binden ist ein entscheidender Faktor. Der Wettbewerb um wertvolle Mitarbeiter hat bereits begonnen und wird sich weiter zuspitzen. Die Preisträger machen sich um ihre Mitarbeiter verdient und sind sehr attraktive Arbeitgeber.“

Die nominierten Unternehmen wurden in die vier Kammerbezirke Rheinhessen, Pfalz, Trier und Koblenz unterteilt. Aus allen Bezirken wurde je ein Unternehmen der zuständigen Industrie- und Handelskammer und Handwerkskammer ausgewählt und ausgezeichnet.

In der Region Rheinhessen wurden die Aareon AG, ein IT-Unternehmen aus Mainz, das den Menschen in den Fokus seiner Unternehmenskultur stellt, unter anderem durch eine ausgeprägte lebensphasenorientierte Personalpolitik prämiert. Der Mainzer Frisör Paul, der vor allem durch die individuelle Förderung seiner Mitarbeiter durch ein internes Ausbildungsprogramm überzeugte. Für die Region Pfalz erhielt die MiniTec GmbH & Co. KG aus Schöneberg-Kübelberg die Auszeichnung für transparente Karrierechancen, eine wertschätzende Personalpolitik und ihr Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde. Außerdem prämiert wurde das aus Ludwigshafen stammende Unternehmen KAMB Elektrotechnik GmbH, das großen Wert auf einen hohen Freiheitsgrad bei Gestaltung des direkten Arbeitsumfelds und die Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund legt. Weiterhin überzeugen konnte das Modehaus Marx GmbH & Co. KG aus der Region Trier durch die Pflege eines „wertschätzenden“ Miteinanders und einer lebensphasenorientierten Personalpolitik. Für ihr Engagement im Bereich Aus- und Weiterbildung und die damit zusammenhängende Fachkräfteförderung wurden die Köhler Straßenbau GmbH & Co. KG und Köhler Sonderbau GmbH & Co. KG auszeichnet. Die BOMAG GmbH aus Boppard wurde für ihre stärkenorientierten Förder- und Entwicklungsprogramme, Maßnahmen zur Vereinbarung von Beruf und Lebenssituation soweit betriebliche Zusammenarbeit in der Region Koblenz geehrt. Die Schneider Bau GmbH aus Merxheim wurde für ihre drei Leitmotive Individualität, Flexibilität und Gemeinsamkeit prämiert, und setzt außerdem auf das Qualifizieren von An- und Umgelernten auf Facharbeiterniveau.

Zur Auswahl der prämierten Unternehmen erläuterte Ulrich Dexheimer, Vorstandssprecher der Investitions- und Strukturbank: „Jedes der nominierten Unternehmen überzeugt durch seinen individuellen Weg, mit den demografischen Herausforderungen der Zukunft umzugehen. Kreativität in der Unternehmens- und Personalpolitik spielt bei der Auswahl eine ebenso große Rolle wie die Nachhaltigkeit der Herangehensweise und der Konzepte.“

In seinem Vortrag zur Zukunft der Arbeitswelt betonte Thomas Sattelberger, ehemaliger Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Telekom AG: „Die Chancen von mehr Freiraum, Souveränität und Partizipation überwiegen in der Ära der Digitalisierung deutlich die Risiken.“, er erklärte im Weiteren, dass deutsche Unternehmen – Konzerne wie Mittelständler – „gute Führung“ deutlich stärker in den Blick nehmen müssen.

Über die Vorteile der Fachkräftesicherung im regionalen Bündnis referierte Prof. Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) der Hochschule Ludwigshafen: „Letztendlich zeigt sich, dass Kooperation in diesem Netzwerk unter dem Strich einen deutlicheren Mehrwert für jeden Betrieb und jede Person generiert als Einzelaktionen.“ Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums leitet das IBE das Projekt und koordiniert und begleitet die Netzwerkbildung der Regionen.

Mit der Preisverleihung endet die Veranstaltungsreihe „Suche Personal – biete attraktives Unternehmen“, einer Kooperation der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz, dem Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung und dem Institut für Beschäftigung und Employability der Hochschule Ludwigshafen (IBE). Die sich mit ihrem Zusammenschluss das Ziel gesetzt haben mit regionalen Veranstaltungen das Thema Fachkräfte nachhaltig zum Erfolg zu führen.

In Verbindung stehende Informationen:

>> Pressmitteilung
>> Präsentation Frau Prof. Rump

Kontakt

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Antje Duwe
Holzhofstraße 4
55116 Mainz
Telefon: 06131 6172-1117
Telefax: 06131 6172-1299
antje.duwe(at)isb.rlp.de
www.isb.rlp.de
  • 20.07.2016

    Bewerbungsfrist für SUCCESS 2016 bis zum 10. August 2016 - jetzt bewerben! ...mehr >

  • 14.07.2016

    Staatssekretäre Becht und Barke verleihen Kreativsonar ...mehr >

  • 13.07.2016

    Wirtschaftsreise Indien ...mehr >

  • 27.07.2016

    Sprechtag des Mittelstandslotsen für Unternehmer, Mainz ...mehr >

  • 28.07.2016

    "Basisseminar für Existenzgründer, Mainz ...mehr >

  • 01.08.2016

    "Informationsabend für Existenzgründer", Trier ...mehr >